1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Feuer in Fürstenhausener Wohnhaus: 35 Wehrleute vor Ort

Feuer in Fürstenhausener Wohnhaus: 35 Wehrleute vor Ort

(bub) Über dem ganzen Ort sah man am Freitagvormittag eine meterhohe graue Rauchsäule aufsteigen. Grund war ein Brand in einem zweieinhalb-geschossigen Wohnhaus in der Cäcilienstraße in Fürstenhausen. Wer die Rauchsäule sah, hörte auch schon das Martinshorn der vielen Einsatzfahrzeuge.

Es war kurz nach 11.30 Uhr, als die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Brandörtlichkeit am Ende der Sackgasse erreichten. Dichte Rauchwolken drangen aus dem Haus, die Flammen schlugen bereits zwischen den Dachziegeln empor. Die Feuerwehr löschte von innen und von außen, über eine Drehleiter wurden die Dachziegel gelockert und geöffnet.

Nach Angaben der Polizei Völklingen konnten alle Bewohner das Gebäude rechtzeitig verlassen, verletzt wurde niemand. "Einer der Bewohner wurde von einem installierten Rauchmelder rechtzeitig geweckt", erklärt Polizeisprecher Stefan Schneider. So konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und insgesamt 35 Mann im Einsatz und konnte die Flammen unter Kontrolle bringen. Dennoch konnte nicht verhindert werden, dass das Haus unbewohnbar wurde. "Das Löschwasser ist von oben nach unten durchgedrungen.

Der Sachschaden wird auf etwa 100 000 Euro geschätzt", so Schneider. Neben der Feuerwehr waren das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und die Stadtwerke im Einsatz. Die Cäcilienstraße musste für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden. Nach etwa drei Stunden war der Einsatz in der Cäcilienstraße beendet.