Fahndung nach Räuber

Völklingen. Die bisherige Fahndung brachte keine heiße Spur. Deshalb fahndet die Völklinger Polizei jetzt auch mit einem Phantombild, gefertigt nach Zeugenbeschreibungen, nach einem Räuber. Am Freitag, 15. Januar, gegen 14.20 Uhr war es zu einem bewaffneten Überfall auf einen Tabakladen in der Rathausstraße in Völklingen gekommen

Völklingen. Die bisherige Fahndung brachte keine heiße Spur. Deshalb fahndet die Völklinger Polizei jetzt auch mit einem Phantombild, gefertigt nach Zeugenbeschreibungen, nach einem Räuber. Am Freitag, 15. Januar, gegen 14.20 Uhr war es zu einem bewaffneten Überfall auf einen Tabakladen in der Rathausstraße in Völklingen gekommen. Wie die Polizei berichtet, betrat der männliche Täter das Geschäft, ging sofort vor die Kassentheke und forderte die alleine anwesende Verkäuferin mit den Worten "Geld her, das iss kenn Spaß" unter Vorhalt eines Messers (Küchenmesser mit zirka 20 Zentimeter Klingenlänge) auf, ihm das Bargeld auszuhändigen.Die Verkäuferin versuchte, aus dem Laden zu flüchten, wurde jedoch von dem Täter festgehalten.Dieser holte die Frau im vorderen Bereich des Ladens, kurz vor dem Ausgang, ein und schlug ihr mit der Faust an den Kopf, so dass diese gegen einen Kühlschrank stieß und ihre Brille zu Boden fiel.Er versuchte nach dem Schlag, mit dem Messer auf die Angestellte einzustechen. Diese wehrte die Stichversuche jedoch mit ihren Händen ab, was zur Folge hatte, dass ihr mit dem Messer tiefe und stark blutende Schnittwunden an beiden Händen zugefügt wurden. Die Schnittwunden mussten im Krankenhaus genäht werden. Nach dem Angriff verließ der Mann den Laden und flüchtete in Richtung Bahnhof.Der Täter ist zirka 30 Jahre alt; 180 bis 185 Zentimeter groß, trug einen dunkelblauen Kapuzenpulli, sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt. redHinweise an die Polizei in Völklingen, Tel. (06898) 20 20.