Erstmals Weihnachtsmarkt in der Völklinger Innenstadt

Tradition wiederbeleben : Erstmals Weihnachtsmarkt in der Völklinger Innenstadt

Erstmals gibt es in Völklingen – von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember – einen „Weihnachtsmarkt in der Nördlichen Innenstadt“. Zwischen dem Rückbereich der Versöhnungkirche und Poststraße werden in 13 Holzhütten sowie drei Pavillons  weihnachtliche Waren angeboten.

Veranstalter sind das Stadtteilforum Nördliche Innenstadt und der Jugendmigrationsdienst im Quartier, unterstützt durch das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“.

Ziel ist auch, wieder dauerhaft einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt zu etablieren. Viele Bürger hätten sich nach dem Aus für den früheren Weihnachtsmarkt beklagt, „wir versuchen, diese heimelige Tradition in der dunklen Jahreszeit wieder zu beleben“, so Hans-Jürgen Georges vom Stadtteilforum. Ludwig Heil vom Jugendmigrationsdienst im Quartier ergänzt: „Wir halten die Veranstaltung vorerst ohne Kosten für die Standbetreiber, um einen Anschub zu gewährleisten.“

Am Markt-Freitag wird der Nikolaus kleine Geschenke für die Kinder bringen. Ein Kettensägenschnitzer wird am Samstag Tierfiguren schnitzen, die dann meistbietend versteigert werden. Ebenfalls am Samstag wird ein nostalgisches Kinderkarussell zum Mitfahren einladen. Der Chor „Gugge Mol“ und vieles mehr gehören zum Rahmenprogramm, das am Sonntag, 8. Dezember, mit einer Feuershow endet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung