| 20:30 Uhr

Advents-Auftakt
Erfolgreiche Advents-Märkte

Gedränge vor der Rosseltalhalle: Der Großrosseler Adventstreff zog an – ganz besonders die Kinder.
Gedränge vor der Rosseltalhalle: Der Großrosseler Adventstreff zog an – ganz besonders die Kinder. FOTO: Thomas Seeber
Völklingen/Warndt. Im vorigen Jahr hatten wir unsere Leserinnen und Leser nach ihren Vorlieben gefragt. Besuchen sie lieber große, professionelle – und dabei meist auch kommerzielle – Advents- und Weihnachtsmärkte? Oder mögen sie eher die kleinen, ehrenamtlich betreuten vorweihnachtlichen Märkte „um die Ecke“, also im eigenen Stadtteil? Unsere damalige Online-Umfrage war zwar nicht repräsentativ, aber unter den Teilnehmern fand sich eine überwältigende Mehrheit: In der Region stehen die kleinen Märkte ganz oben in der Publikumsgunst.

Im vorigen Jahr hatten wir unsere Leserinnen und Leser nach ihren Vorlieben gefragt. Besuchen sie lieber große, professionelle – und dabei meist auch kommerzielle – Advents- und Weihnachtsmärkte? Oder mögen sie eher die kleinen, ehrenamtlich betreuten vorweihnachtlichen Märkte „um die Ecke“, also im eigenen Stadtteil? Unsere damalige Online-Umfrage war zwar nicht repräsentativ, aber unter den Teilnehmern fand sich eine überwältigende Mehrheit: In der Region stehen die kleinen Märkte ganz oben in der Publikumsgunst.


Am vorigen ersten Advents-Wochenende hat sich das eindrucksvoll bestätigt. Fast jeder Stadt- oder Ortsteil in Völklingen und im Warndt lockte mit einem Markt zum Start in die Vorweihnachtszeit. Und alle stießen auf lebhafte Resonanz. Die Befürchtung, man könne einander gegenseitig so viel Konkurrenz machen, dass letztlich keiner der kleinen Märkte richtig funktioniert, hat sich nicht bestätigt.

Das liegt sicher auch daran, dass die Veranstalter, Vereins-Leute zumeist, mittlerweile viel Erfahrung gesammelt haben und „ihr“ Publikum kennen. Sie haben es geschickt angestellt mit der Standauswahl, mit dem Programm, mit Dekoration, Beleuchtung und allem, was dazugehört – gemütliche und vor allem kinder- und familienfreundliche Adventsmärkte ziehen einfach an.



Begeisterte Kinder auch auf dem Geislauterner Weihnachtsmarkt  – obwohl der Nikolaus sich dort vom finsteren Knecht Ruprecht begleiten ließ.
Begeisterte Kinder auch auf dem Geislauterner Weihnachtsmarkt – obwohl der Nikolaus sich dort vom finsteren Knecht Ruprecht begleiten ließ. FOTO: Thomas Seeber