| 20:07 Uhr

Müllentsorgung in Völklingen
EZV will nächstes Jahr 795 000 Euro investieren

VÖLKLINGEN. Einstimmig grünes Licht gab die Verbandsversammlung des Entsorgungszweckverbandes Völklingen (EZV) am Donnerstagabend für den Wirtschaftsplan 2019. Der EZV rechnet im kommenden Jahr mit einem Verlust von insgesamt 315 000 Euro. Von Thomas Annen

Bei der Müllabfuhr plant man mit einem Minus von 323 000 Euro. Dagegen wird bei der Altpapierverwertung durch den Verband ein Gewinn von 8000 Euro prognostiziert.


795 000 Euro will die Geschäftsführung 2019 investieren, unter anderem für die Ersatzbeschaffung eines Abfallsammelfahrzeuges (250 000 Euro) sowie die Errichtung einer Grünschnittsammelstelle auf dem Wertstoffhof (400 000 Euro). Die Investitionen, erläuterte EZV-Geschäftsführer Stefan Lang, werden durch flüssige Mittel finanziert. Eine Kreditaufnahme erfolgt nicht. Zum 1. Januar 2018 war die Müllgebühr in Völklingen um 10,3 Prozent gesenkt worden. Zuvor hatte der EZV kräftig Gewinn erzielt.