1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Electro Magnetic Festival und Scooter in Völklingen

„Electro Magnetic“-Festival : Klänge, die Massen magnetisch anziehen

Heute spielt Scooter im Weltkulturerbe, am Samstag steigt das „Electro Magnetic“-Festival.

Elektronische Musik, Licht-Projektionen und die einzigartige Industrie-Kultur der Völklinger Hütte möchte „Electro Magnetic“ zu einem Gesamt-Kunstwerk verbinden. Am Samstag, 14. Juli, ab 16 Uhr, steigt im Weltkulturerbe bereits zum siebten Mal das erfolgreiche Festival. Seit dem Start im Jahre 2012 waren alle Ausgaben restlos ausverkauft. Regelmäßig zieht „Electro Magnetics“ die Massen an. Zudem wurde die Premiere des Open-Airs als „Bestes Newcomer Festival Europas“ ausgezeichnet.

2018 sind wieder knapp 50 DJs und Live-Acts aus allen Sparten der elektronischen Musik von House über Techno bis zu Trance mit von der Partie. Zu den Stars der aktuellen Ausgabe gehören laut Veranstalter neben Adam Beyer, Neelix und Paul von Dyk auch die Künstler AKA AKA feat. Thalstroem, confidns, DJ Tennis, Felix Kröcher, Gerd Janson, GHEIST, Junge Junge, Klaudia Gawlas, Moonbootica, Sven Schaller und Trikk.

Die Acts wollen das Weltkulturerbe für eine Nacht in den „größten und außergewöhnlichsten Elektro-Club Deutschlands verwandeln“. Dafür werden in dem ehemaligen Eisenwerk mehrere Bereiche eigens für das Festival gestaltet. Für „Electro Magnetic“ sollen so Räume geöffnet werden, die sonst für Besucher geschlossen sind“, so die Veranstalter weiter. In Verbindung mit Sound-, Licht- und Video- Installationen sowie der einmaligen Location werde zwischen Hochöfen, Sinteranlage und Erzhalle die Dynamik, die die Maschinen einst antrieb, durch Rhythmus, Bass, Dampf, Feuer und die Energie tausender feiernder Fans an diesem Abend wieder spürbar.

Bereits am Vortag soll die alte Hütte beben. Auf dem Erzplatz gibt Scooter am Freitag, 13. Juli, ab 18 Uhr, ein Open-Air-Konzert. Mit dem Hit „Hyper Hyper“ gelang Frontmann H.P. Baxxter und seinen Musikern 1994 der internationale Durchbruch. Inzwischen gilt die Band als ein Techno-Urgestein. Sie verkaufte bis heute in über 50 Ländern insgesamt mehr als 30 Millionen Tonträger. Mit 23 Songs, darunter „How Much Is The Fish“, „Maria (I Like It Loud)“ und „Fire“ waren sie 23 Mal in den Top-Ten der deutschen Single-Charts vertreten. Damit ist Scooter die erfolgreichste deutsche Band seit der Einführung dieser Hitliste 1953.

Zudem ist das Trio für seine aufwendigen Live-Shows bekannt und ist nach wie vor viel auf internationalen Bühnen unterwegs. Unter anderem hat Scooter schon 17 000 Fans in Moskau zum Tanzen gebracht. 2018 feiern die Musiker nun ein rundes Jubiläum. Auf ihrer „25 Years Wild & Wicked“-Tour wollen die Hardcore-Techno-Vertreter für Vollgas in dem früheren Eisenwerk sorgen und ihre Fans zum Mitsingen und Abfeiern bringen.