| 20:22 Uhr

Preiserhöhung im Weltkulturerbe
Eintrittskarten im Weltkulturerbe werden teurer

In der Möllerhalle des Weltkulturerbes sind Besucher in luftiger Höhe unterwegs.
In der Möllerhalle des Weltkulturerbes sind Besucher in luftiger Höhe unterwegs. FOTO: Uli Barbian / das bilderwerk
Völklingen. Am Sonntag, 25. März, startet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in die neue Saison. Dabei lockt es mit Neuigkeiten zum Thema Urban Art, etwa einer Schau über die Arbeit des international bekannten Graffiti-Künstlers Banksy. Die jüngste Mitteilung des Weltkulturerbe-Teams kündigt zugleich eine „leichte Anpassung der Eintrittspreise“ an. Das Normal-Ticket, ohne Ermäßigung, wird von der neuen Saison an 17 Euro kosten. Bisher waren 15 Euro zu zahlen – eine Preiserhöhung um 13,3 Prozent. Noch weniger „leicht“ fällt die Steigerung bei den ermäßigten Karten aus, von 13 auf 15 Euro – das sind 15,4 Prozent. Teurer werden auch die Jahreskarten, sie kosten nun 35 statt bisher 32 Euro, also 9,4 Prozent mehr. Von Doris Döpke

Für Besucher, die sich Zeit nehmen (können) für das Industriedenkmal und die dortigen Ausstellung, dürfte aber eine Neuerung  interessant sein, auch finanziell. Nämlich das erstmals angebotene Zwei-Tages-Ticket, das 20 Euro kostet. Und noch eine gute Nachricht: Für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren und für Studenten (bis 27 Jahre) ist der Eintritt weiterhin kostenlos. Und für alle Interessierten bleibt es dabei, dass sie dienstags ab 15 Uhr gratis die Alte Hütte besuchen können.