| 20:28 Uhr

Stadtarchiv
Eine neues Gesicht im Völklinger Stadtarchiv

Archiv-Chef Michael Röhrig (Mitte), eingerahmt von VHS-Direktor Karl-Heinz Schäffner (links) und Oberbürgermeister Klaus Lorig.
Archiv-Chef Michael Röhrig (Mitte), eingerahmt von VHS-Direktor Karl-Heinz Schäffner (links) und Oberbürgermeister Klaus Lorig. FOTO: Uwe Grieger/ Stadt Völklingen
Völklingen. Michael Röhrig, 32, kümmert sich jetzt um die kommunale Geschichte. Im Herbst zieht das Archiv um ins Neue Rathaus.

Das Völklinger Stadtarchiv steht unter neuer Leitung. Stadtarchivar ist jetzt Michael Röhrig. Im September 2017 hat er seinen Dienst bei der Stadt Völk­lingen angetreten – das hat die Stadtpressestelle jetzt mitgeteilt.



Michael Röhrig ist  32 Jahre und  studierte Kulturwissenschaften mit Geschichte und Soziologie an der Universität des Saarlandes. In seiner 2017 abgeschlossenen Dissertation im Fach Geschichte beschäftigte er sich mit der Industriestadtentwicklung im 20. Jahrhundert, unter anderem am Beispiel Völklingens. Von 2014 bis 2017 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität des Saarlandes und gleichzeitig bereits Mitarbeiter im Stadtarchiv Völklingen. In verschiedenen Publikationen und historischen Forschungen befasste er sich mit der Geschichte der Stadtentwicklung sowie der Wirtschafts-, Sozial- und Verkehrsgeschichte Völklingens.

Eine zentrale Aufgabe im Stadtarchiv, so Röhrig, wird die Erschließung der bisher noch unerschlossenen Altakten der Stadt sein. Zurzeit verfügt das Archiv über mehr als 13 000 verzeichnete und in der Datenbank recherchierbare Einheiten. Im Endausbau werden im Archiv wohl mehr als 30 000 Akten erschlossen sein. Eine in den nächsten Jahren anstehende neue Herausforderung wird die Übernahme digitaler Daten sein, die bei den einzelnen Fachdiensten der Stadt entstehen. Auch wird das Stadtarchiv die bisherigen Schriftenreihen „Völklinger Schätze“ und „Fulcolingas“  fortführen.

Das zurzeit noch im Alten Bahnhof in Völklingen ansässige Stadtarchiv wird im Laufe des Jahres ins Neue Rathaus umziehen. Dort wird deutlich mehr Platz zur Lagerung der Archivalien zur Verfügung stehen, zudem werden die Lagerbedingungen des Archivguts verbessert. Ein weiterer Vorteil liegt in der dann hergestellten Verwaltungsnähe. Der Umzug soll bis September  abgeschlossen sein.

Eine weitere Neuerung ist für den Monat Februar angekündigt: Das Stadtarchiv wird dann unter der Adresse https://stadtarchiv.voelklingen.de über einen neuen Internetauftritt verfügen. Die Webseite soll vor allem der Präsentation der Veröffentlichungen des Archivs – insbesondere der Reihen „Fulcolingas“ und „Völklinger Schätze“ – sowie der Sonderveröffentlichungen der Volkshochschule Völklingen zur Stadtgeschichte dienen. Die Homepage soll so eine möglichst breite Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger an den Ergebnissen zur Stadtgeschichte erreichen und die Nachhaltigkeit der Veröffentlichungen des Stadtarchivs stärken. Darüber hinaus liefert sie allgemeine Informationen zur Arbeit des Stadtarchivs und wichtige Informationen für Menschen, die das Archiv benutzen möchten. Und sie präsentiert regelmäßig neu erschlossene interessante historische Dokumente als „Archivalie der Monats“.

Das Archiv kann man mittwochs von 14 bis 17.30 Uhr und nach Vereinbarung benutzen. Kontakt: Michael Röhrig, Tel. (0 68 98)  13-24 32, Fax (0 68 98) 13-25 88, E-Mail: stadtarchiv@voelklingen.de