| 00:00 Uhr

Eine Münchnerin in Völklingens Ägypten-Schau

Völklingen. Der 150 000. Besucher der Ausstellung "Ägypten - Götter. Menschen. Pharaonen" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte wurde gestern Mittag begrüßt. Genauer: eine Besucherin. Brigitte Landmann aus München wurde von Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU ) und Meinrad Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes, in Empfang genommen und durfte sich über einen Blumenstrauß und einen Gutschein des Parkhotels Albrecht freuen.Die 60-Jährige besuchte die Ausstellung zusammen mit ihrem Ehemann. Frank Bredel

"Wir haben einen Beitrag über die Ausstellung im Fernsehen gesehen, und die Kombination aus Industrie und Kunst hat uns sofort fasziniert", sagte Brigitte Landmann. "Wir sind mit dem Auto angereist und wollten uns das Saarland und natürlich auch die Ausstellung ansehen. Das alte Ägypten interessiert uns sehr."

Das Ehepaar verreist gerne innerhalb Deutschlands und ist jetzt zum ersten Mal im Saarland unterwegs. "Wir kommen gerne wieder und besuchen dann als 300 000. Gäste die Ausstellung", sagte Landmann lachend.

Die Ausstellung läuft noch etwa drei Wochen und zählt nach Angaben des Weltkulturerbes schon jetzt zu den besucherstärksten Ausstellungen in der Geschichte des Saarlandes. "Die außergewöhnliche Besucherzahl von mehr als 150 000 werten wir als absolute Bestätigung unserer Arbeit und unseres Konzepts", sagte Grewenig. Die Ausstellung endet mit dem Ende der Osterferien. Allerdings bietet das Weltkulturerbe in den beiden Osterferienwochen noch zahlreiche Führungen für Erwachsene und Ägypten-Rallys, Hieroglyphen-Workshops und Führungen für Kinder an.