Ein Leben für die Musik

Völklingen. Am 30. Mai feiert das neue Stück der Musical-AG der Grundschule Haydnstraße auf dem Pfarrfest von St. Michael Premiere. Bereits einen Tag zuvor erklingen die Lieder beim Stadtteilfest an der Grundschule Bergstraße. Dieses Mal dreht sich alles um den etwas schrägen Prinzen Owi, der sich mit seiner künftigen Rolle als König noch nicht so recht anfreunden will

 Das neue Stück der Musical AG handelt vom Prinzen Owi. Noch stecken die Grundschüler mitten in den Proben. Foto: Karin Groß
Das neue Stück der Musical AG handelt vom Prinzen Owi. Noch stecken die Grundschüler mitten in den Proben. Foto: Karin Groß

Völklingen. Am 30. Mai feiert das neue Stück der Musical-AG der Grundschule Haydnstraße auf dem Pfarrfest von St. Michael Premiere. Bereits einen Tag zuvor erklingen die Lieder beim Stadtteilfest an der Grundschule Bergstraße. Dieses Mal dreht sich alles um den etwas schrägen Prinzen Owi, der sich mit seiner künftigen Rolle als König noch nicht so recht anfreunden will. "Die Kinder sind mit viel Engagement bei der Sache", versichert AG-Leiterin Karin Groß mit Blick auf die Proben. Während sich die 42-jährige Regisseurin ganz auf das Einstudieren des Stücks konzentriert, kümmern sich ihre Mitstreiter um die Kulissen und Kostüme. Die ausgebildete Kirchenmusikerin gründete die Musicalgruppe im Jahr 2003. "Ich musste nicht lange nach Helfern suchen", erinnert sich Groß an die Anfänge. Zwei Stücke stehen jedes Jahr auf dem Programm. Ehemann Christoph Groß begleitet die rund 40 Nachwuchssänger und -schauspieler am Keyboard. Und ab und zu schaut auch Hund Tommy bei den Proben vorbei. Früher arbeitete Groß als Arzthelferin und übernahm die Vertretung von Organisten. Zurzeit widmet sich die zweifache Mutter, die auch eine Ausbildung als Krankengymnastin in der Tasche hat, ganz ihrer Familie. Und die geliebte Musik kommt natürlich auch nicht zu kurz. Neben der Grundschul-Truppe leitet Groß die Chorgemeinschaft St. Michael/St. Konrad. Alle 14 Tage stoßen bei den Proben jüngere Sänger hinzu und verwandeln den Kirchenchor in das Ensemble Happy Gospels. Aufgrund der Mehrstimmigkeit, so Chorleiterin Groß, sei die Arbeit mit älteren Semestern anspruchsvoller als mit Grundschülern. "Aber was Kinder schön finden, finden auch Erwachsene schön", hat die Dirigentin festgestellt. Witzige Einsingübungen etwa kommen in allen Altergruppen gut an. Groß genießt es, auch mal die Seiten zu wechseln - sie singt im Schüler-Eltern-Lehrer-Chor des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums und im Gospelchor Saarbrücken. Karin Groß stammt ursprünglich aus Rockershausen, seit ihrer Heirat vor 21 Jahren lebt sie in Völklingen. "Die Lage hier ist klasse", schwärmt die Bewohnerin der Rückertstraße, "wir genießen es sehr, dass alles zu Fuß zu erreichen ist." Die Schulen der Kinder David und Carola befinden sich in der Nähe, mit dem Hund ist die Familie schnell im Wald. Das Freibad liegt einen Katzensprung entfernt, und zum Saarradweg sind es ebenfalls nur ein paar Minuten. In der nahen Innenstadt wartet im Sommer nicht nur feines Eis, sondern auch so mancher kulturelle Leckerbissen. Karin Groß erinnert an die City-Open-Airs und die Klamauk-Reihe für den Nachwuchs. "Es fehlt an nichts", stellt die Wahl-Völklingerin zufrieden fest.