| 20:26 Uhr

Erfolg für Völklinger Schüler
„Ein gutes Buch eröffnet neue Welten“

Leander Neudeck, Schüler des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums in Völklingen (vordere Reihe, Vierter von links), hat den Vorlesewettbewerb auf Regionalverbandsebene gewonnen. Hintere Reihe von links: Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, Daniela Mücke (Organisatorin des Regionalverband-Jugendamtes) und die Fachjury, bestehend aus Ellen Lischewski, der Heusweiler Bestseller-Autorin Deana Zinßmeister, Benjamin Kelm, Sandra Aveaux, Dagmar Trenz, Stefan Frantz und Uwe Munkelt. /
Leander Neudeck, Schüler des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums in Völklingen (vordere Reihe, Vierter von links), hat den Vorlesewettbewerb auf Regionalverbandsebene gewonnen. Hintere Reihe von links: Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, Daniela Mücke (Organisatorin des Regionalverband-Jugendamtes) und die Fachjury, bestehend aus Ellen Lischewski, der Heusweiler Bestseller-Autorin Deana Zinßmeister, Benjamin Kelm, Sandra Aveaux, Dagmar Trenz, Stefan Frantz und Uwe Munkelt. / FOTO: Lars Weber
Völklingen/Saarbrücken . Leander Neudeck, Schüler des Völklinger Kaschnitz-Gymnasiums, siegt beim Vorlesewettbewerb auf Regionalverbandsebene.

Der erste Platz des Vorlesewettbewerbs für den Regionalverband Saarbrücken geht an Leander Neudeck aus Köllerbach. Der Schüler des Völklinger Marie-Luise Kaschnitz-Gymnasiums hat sich damit automatisch zur Teilnahme am Landesentscheid qualifiziert, der am 18. Mai im Forum der Saarbrücker Zeitung in Saarbrücken ausgerichtet wird.


Die Plätze zwei und drei gehen ebenfalls an Schüler von Völklinger Schulen, nämlich an die Püttlingerin Sophie Benashvili vom Albert-Einstein-Gymnasium und an Anna-Lena Sticher von der Gemeinschaftsschule Hermann Neuberger.

Am Regionalentscheid im Saarbrücker Schloss nahmen zehn Schulsieger aus den Umlandgemeinden im Regionalverband teil. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Die jungen Leute, die die drei ersten Plätze belegten, bekamen zusätzlich je einen Buchgutschein für sich und die Schulbibliothek.

In der Fachjury saßen neben Mitgliedern aus der Regionalversammlung auch die Heusweiler Bestsellerautorin Deana Zinßmeister, der Saarbrücker Schauspieler und Autor Benjamin Kelm sowie die Saarbrücker Lese-Animateurin Ellen Lischewski.

Neben einem Wahltext, den die zehn Schulsieger selbst mitgebracht hatten, musste auch aus einem unbekannten Text vorgelesen werden. Der bestand aus einem Auszug aus Deana Zinßmeisters Jugendroman „Das Auge von Licentia“, den die Autorin vorab kurz vorstellte.



Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Es hat mich gefreut, erneut die Preise an lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler vergeben zu dürfen. Ein gutes Buch eröffnet dem Leser neue und spannende Welten. Zudem ist es die Grundlage des Lernens. Wortschatz, Sprachgebrauch und Konzentrationsfähigkeit sind wichtige Faktoren, die durch aktives Auseinandersetzen mit der Schrift gebildet und gefördert werden.“

Anlässlich des „Weltwassertages“ stand das Rahmenprogramm des Vorlesewettbewerbs unter dem Thema Wasser. Ellen Lischewski las darstellerisch aus dem afrikanischen Märchen „Das Wasser gehört allen…“. Die Initiative „Viva con Agua e.V.“, die sich für sauberes Trinkwasser für alle Menschen weltweit einsetzt, war zudem mit einem Informationsstand vertreten und bot in den Pausen thematisch bezogene Spiele an.

Mit rund 600 000 Teilnehmern jährlich ist der Vorlesewettbewerb Deutschlands größte Leseförderungsaktion. Er wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Das Bundesfinale ist am 20. Juni in Berlin.