Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:27 Uhr

Einladung ins Rathaus
Ein Dankeschön für die Fest-Organisatoren

Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig  (Zweiter von links) hatte die Initiatoren des alljährlichen Festes an Diehls Hütte ins Neue Rathaus der Hüttenstadt eingeladen .
Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig (Zweiter von links) hatte die Initiatoren des alljährlichen Festes an Diehls Hütte ins Neue Rathaus der Hüttenstadt eingeladen . FOTO: Uwe Grieger / Stadt Völklingen
Völklingen. Sie sind eine eingeschworene Gemeinschaft: Die fünf Familien, die in jedem Jahr  das Fest an Diehls Hütte organisieren. Und das seit nunmehr neun Jahren. Jetzt hat Oberbürgermeister Klaus Lorig sie ins Neue Rathaus eingeladen. Als Dankeschön und Anerkennung für eine Initiative, die nicht alltäglich ist und die immer mehr Menschen begeistert. Das Fest, um das es geht, findet jedes Jahr am 23. Dezember an dem Punkt statt, an dem die Wege aus drei Stadtteilen aufeinandertreffen – aus Ludweiler, Wehrden und Geislautern. Den Gästen wird kostenlos Glühwein, Kaffee und Gebäck angeboten. red

Sie sind eine eingeschworene Gemeinschaft: Die fünf Familien, die in jedem Jahr  das Fest an Diehls Hütte organisieren. Und das seit nunmehr neun Jahren. Jetzt hat Oberbürgermeister Klaus Lorig sie ins Neue Rathaus eingeladen. Als Dankeschön und Anerkennung für eine Initiative, die nicht alltäglich ist und die immer mehr Menschen begeistert.
Das Fest, um das es geht, findet jedes Jahr am 23. Dezember an dem Punkt statt, an dem die Wege aus drei Stadtteilen aufeinandertreffen – aus Ludweiler, Wehrden und Geislautern. Den Gästen wird kostenlos Glühwein, Kaffee und Gebäck angeboten.

Über 200 Besucher waren es im vorvergangenen Jahr. Und bei der jüngsten Veranstaltung im Dezember 2017 kamen sogar über 300 Menschen, die ab nachmittags zusammen feierten. „Aus allen Richtungen“ seien die Besucher gekommen, sagt Initiator Herbert Diehl, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert. Und eine Schönheitskönigin sei auch dabei gewesen – plus zwei Interessierte, deren Wohnsitz eigentlich Ibiza ist. Ja, man könne an der nach ihm benannten Hütte schon interessante Leute treffen, so Diehl.

Den Tag vor Heiligabend habe man extra ausgesucht, sagt Joseph Bettscheider, ein weiterer Initiator. Die Idee zu dieser besonderen Art des Festes habe er bei einem Waldspaziergang vor rund zehn Jahren gehabt – und in die Tat umgesetzt mit Herbert Diehl, Walter Luketitsch, Herbert Brandstädter und Patrick Schirmbeck. „Und die Familien packen auch mit an. Ansonsten wäre ein solches Fest nicht zu stemmen.“
Doch nicht nur am 23. Dezember wird die Gruppe regelmäßig aktiv. Kontakt gibt es auch zu den Kindertagesstätten der Umgebung. An Ostern kann dann an Diehls Hütte auch schon mal ein Osterfest mit viel Osterschmuck gefeiert werden. Den Kindern der Kindertagesstätten gefällt das.

Für Oberbürgermeister Klaus Lorig sind die Initiatoren „ein tolles Vorbild“. Auch deswegen, weil sie bei ihrem größten Fest immer eine Spendenbox aufstellen, mit deren Inhalt sie sich sozial engagieren. Zwei Projekte werden aus dem Erlös des jüngsten Festes im Dezember unterstützt: der SOS-Jugenddienst in Saarbrücken mit seinem Obdachlosen-Hundeprojekt und die Zentrale Wildvogel­auffangstation in Püttlingen werden sich den Spendenerlös teilen.
Wie es weitergeht, fragt Klaus Lorig beim Gespräch im Neuen Rathaus. „Nun“, sagt Joseph Bettscheider, „wir wollen das schon noch Jahre so machen.“

Das nächste Fest an Diehls Hütte findet in diesem Jahr wieder traditionell einen Tag vor Heiligabend statt. Dann ist Jubiläum. Zum zenten Mal wird dann dort gefeiert – an der Kreuzung von Wegen aus Ludweiler, Geislautern und Wehrden.