| 20:47 Uhr

Bücher-Antiquariat in der Völklinger City
Ein Bücherladen für den guten Zweck

Völklingen. Am Montag geht’s los: Dann öffnet in der City, für knapp zwei Monate, wieder das Bücherantiquariat der Völklinger Lions. Von Ulrike Paulmann

Auf und unter den Tischreihen tut sich ein Meer von Plastikkisten in gelb, blau und grau auf – prall und doch geordnet gefüllt mit Büchern aller Wissens- und Sachgebiete und aller Arten und Formen, vom unscheinbaren Taschenbuch bis hin zum großen Prachtband. Sogar Platten und CDs sind dabei.


Unglaublich, dass diese Medien-Massen in einen großen Keller gepasst haben, wenn auch bis unter die Decke. Doch so war es. Und dann halfen, vergangene Woche, viele Engagierte, all’ die gebrauchten Bücher in die Völklinger Rathausstraße 26 zu bringen. Zwei Tage dauerte der „Um- und Einzug“ in die leer stehenden Geschäftsräume in der Völklinger City.

Nun, schon etwas vor dem Eröffnungstag, ist alles fertig und bereit für die Kundschaft: Ab diesem Montag, 3. September, verkaufen die Völklinger Lions wieder die gebrauchten Bücher für einen guten Zweck, und das bis zum 21. Oktober. Bezahlt wird pro Kilo (siehe „Info“).



„Dieses Bücherantiquariat ist unsere Haupteinnahmequelle“, sagt Harald Handel, Schatzmeister beim Lions Club Völklingen. Und blickt zurück: „Begonnen hatte alles im Rahmen der Völklinger Leistungsschau 1994. Seither ist das Lions-Bücherantiquariat eine ständige Einrichtung mit steigendem Bekanntheitsgrad und steigenden Einnahmen.“ Seit 2005 werden nun alljährlich jeweils rund zwei Monate lang Bücher für den guten Zweck verkauft. 20 000 Euro Einnahmen bringt das etwa. Die geringen Kosten abgezogen, werden von dem Geld („es bleibt in Völklingen“) unter anderem Schul- und Jugendprojekte oder Kindergärten finanziell unterstützt, erklärt Präsident Dr. Andreas Niethammer.

Die Stadt hat den Lions den 250 Quadratmeter großen Raum zur Verfügung gestellt, nur die Nebenkosten müssen gezahlt werden. Um Auf- und Abbau, das Sortieren, die täglichen Dienste und so weiter kümmern sich Ehrenamtliche – Clubmitglieder und ihre Partner beziehungsweise Partnerinnen. „Etwa 1000 ehrenamtliche Stunden“ für die gute Sache, hat Harald Handel gerechnet, wenn nicht noch mehr, kommen da zusammen.

Die Arbeit, der Einsatz – die Lions machen es gern. Josef Bohnenberger beispielsweise erzählt von vielen schönen Momenten, wenn Kinder mit und ohne Migrationshintergrund begeistert in den Kisten nach Schmökerstoff suchen; wenn manche Stammkunden bis zu fünf Mal die Woche kommen; wenn es gute Gespräche mit den Kunden gibt. Und diese, betont Lions-Kollege Handel, kommen nicht nur aus Völklingen, sondern auch aus dem Köllertal, dem Warndt oder aus dem Kreis Saarlouis. Manche ganz zufällig, weil sie beispielsweise gerade beim Arzt waren. Und längst, betonen sie, gibt es auch viele Stammkunden, „die schon seit zehn Monaten auf den Tag warten, an dem das Bücherantiquariat wieder öffnet“.

Geschätzte sieben Tonnen Bücher haben die Ehrenamtler in das Ladenlokal geräumt, in Kisten sortiert auf die etwa 70 Tische gepackt. Sie stammen aus Haushaltsauflösungen, Erbfällen, Aufräumaktionen und so weiter. Sortiert wurden sie federführend von Sibylle Weber in 30 Themengebiete. Sie, lobt Lions-Präsident Dr. Niethammer, kenne sich bestens aus. Wenn jemand etwas suche, könne sie sicher weiterhelfen.

Obgleich in den nächsten Wochen viel weg gehen wird – im nächsten Jahr werden es ähnliche Mengen sein, da sind sich die Verantwortlichen sicher: „So viel, wie rausgeht, kommt auch wieder rein.“

Das ganze Jahr über gebe es Anfragen, ob man Bücher spenden könne. Und vor und beim Antiquariat seien sie geballt. Da kämen manche Leute mit gefüllten Taschen und Kisten an und gingen unter Umständen mit ebenso vielem – anderen, frischen – Lesestoff wieder nach Hause. Und was besondes gut „geht“, wissen die Lions aus langjähriger Erfahrung natürlich auch: vor allem Krimis oder Romane. Und klassische Literatur.

Alles ist aufgebaut und bereit für die Bücherfreunde: Henrik Geest, Vizepräsident des Lions Clubs Völklingen, und Dr. Andreas Niethammer, Präsident der Völklinger Lions (von links, mit Maskottchen Leo), im Lions-Bücherantiquariat, das dieses Jahr in der Rathausstraße 26 zu finden ist.
Alles ist aufgebaut und bereit für die Bücherfreunde: Henrik Geest, Vizepräsident des Lions Clubs Völklingen, und Dr. Andreas Niethammer, Präsident der Völklinger Lions (von links, mit Maskottchen Leo), im Lions-Bücherantiquariat, das dieses Jahr in der Rathausstraße 26 zu finden ist. FOTO: BeckerBredel