Ein Abend voller Charme

Wo immer der deutsch-französische Barde Marcel Adam auftaucht, verbreitet er gute Laune. Mit seinem Sohn Yann Loup und dem Duo La Fine Equipe war er am Donnerstag beim Völklinger City-Open-Air zu Gast. Von Beginn an sprang der Funke auf das Publikum über.

"So, ich bin da. Wir können anfangen." Mit diesen Worten begrüßte der lothringische Chansonnier und Liedermacher Marcel Adam vergnügt die Menschenmenge im Pfarrgarten von St. Eligius. Sogleich verriet er augenzwinkernd, wie er sich den Donnerstagabend in Völklingen vorgestellt habe: "Wir spielen zwei Lieder, machen zwei Stunden Pause, dann gibt es noch mal zwei Lieder." Zur Freude des Publikums setzte er diesen Plan jedoch nicht in die Tat um, sondern präsentierte mit La Fine Equipe ein buntes musikalisches Repertoire aus eigenen Mundartliedern und bekannten deutschen und französischen Chansons.

La Fine Equipe - das sind der saarländische Gitarrist Christian Conrad und der französische Akkordeonist Christian di Fantauzzi. Verstärkung bekamen die drei Musiker außerdem von Adams Sohn Yann Loup, der nicht nur an der Gitarre glänzte, sondern auch seine Sangeskünste sowohl solo als auch mit dem Herrn Papa im Duett unter Beweis stellte.

Ob mit der Stimme, an der Gitarre oder an der Ukulele - Marcel Adam versteht es, sein Publikum mitzureißen. Neben eigenen Stimmungsmachern wie "Hons im Schnookeloch" und "De Oschderhas" setzte er mit Heinz Rühmanns "Der Clown" auch nachdenkliche Akzente. Dass er zudem im Bereich Kabarett und Comedy zu Hause ist, bewies er, indem er mit viel Witz und Charme durch den Abend führte und dabei die eine oder andere Anekdote zum Besten gab.

Seit über 30 Jahren steht Marcel Adam erfolgreich auf der Bühne und hat in dieser Zeit eine große Fangemeinde in Deutschland und Frankreich für sich gewinnen können. So war ein Großteil der im Pfarrgarten anwesenden Gäste seinetwegen zum City-Open-Air gekommen. Um einen garantierten Sitzplatz mit guter Sicht auf ihren Star zu haben, hatten mehrere Fans ihre eigenen Klappstühle mitgebracht und vor der Bühne platziert. Von dort aus sangen und klatschten sie fleißig mit, wann immer der Sänger mit dem französischen Akzent sie dazu aufforderte.

Mit Joe Dassins "Mon village du bout du monde" und Jacques Dutroncs "Paris s'éveille" als Zugaben verabschiedeten sich Marcel Adam & La Fine Equipe vom Publikum. Das hatte es mittlerweile von den Sitzen gerissen. Die Leute klatschten im Stehen Beifall. Karin Dintinger und Irmgard Ettenhuber, die das Bühnengeschehen gemeinsam mit ihren Freundinnen aus der ersten Reihe verfolgten, waren sich einig, dass es ein rundum gelungenes Konzert war und Marcel Adam gerne wieder nach Völklingen kommen darf.

Beim nächsten City-Open-Air am 14. August steht ab 19.30 Uhr die Soul-Band Dynamic Lounge auf der Bühne.