| 12:39 Uhr

Flucht in Völklingen
Nach Rauschgiftfund beschimpft Mann (38) Polizisten und türmt

 Während Polizeikontrolle werden Beamte beschimpft. (Symbolbild)
Während Polizeikontrolle werden Beamte beschimpft. (Symbolbild) FOTO: dpa / Carsten Rehder
Völklingen . Ermittler verfolgen Kontrollierten in Wehrden bis in seine Wohnung. Die Begründung für seine Flucht klingt abenteuerlich. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Eine Routinekontrolle der Polizei ist im Völklinger Stadtteil Wehrden aus dem Ruder gelaufen. Wie ein Behördensprecher mitteilt, hatten Kollegen am Dienstag (8. Januar) kurz vor Mitternacht einen Mann gestoppt, der in der Bergstraße unterwegs war. Die Ermittler entdeckten Rauschgift; Cannabis, wie sich später herausstellte. Nachdem der 38-Jährige Name und Anschrift mitgeteilt hatte, rannte er davon. Gleichzeitig beschimpfte und beleidigte er die Beamten, wie es in einer Mitteilung heißt. Polizisten verfolgten ihn und trafen ihn zuhause an. Dort rechtfertigte er seine lautstarke Flucht damit: Er habe eiligst zur Toilette gemusst.