Doppelte Freude für Familie Braun

Völklingen. Duftender Lavendel begrüßte die Jury des Stadtteilforums Innenstadt im Sommer im Garten von Familie Braun in der Alten Schulstraße 15-17. Im Seerosenteich tummelten sich Goldfische, ein Ahornbaum spendete Schatten. Neben der parkähnlichen Grünanlage überzeugte die Juroren die stilvoll sanierte Front des Gebäudes

Völklingen. Duftender Lavendel begrüßte die Jury des Stadtteilforums Innenstadt im Sommer im Garten von Familie Braun in der Alten Schulstraße 15-17. Im Seerosenteich tummelten sich Goldfische, ein Ahornbaum spendete Schatten. Neben der parkähnlichen Grünanlage überzeugte die Juroren die stilvoll sanierte Front des Gebäudes. Beim Verschönerungswettbewerb wurde die Fassade mit dem ersten Preis ausgezeichnet, in der Kategorie "Gärten/Höfe" belegten Christel und Hermann Braun den 2. Platz (wir berichteten). "Es ist das älteste urkundlich erwähnte Haus in Völklingen", berichtet Hermann Braun im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. Vor zehn Jahren kaufte die Familie das Anwesen und machte aus dem 1748 errichteten Gebäude ein Mehrgenerationenhaus. Neben dem Ehepaar zogen die beiden Söhne sowie Christel Brauns Mutter in das neue Domizil ein. Nach dem Kauf wurden die Elektro-, Sanitär- und Heizungsanlagen erneuert, die Originalbalken des Fachwerks im Innenbereich wieder freigelegt. Vor der Tür verwandelte sich die asphaltierte Hoffläche in einen schmucken Garten mit Teich. Vor vier Jahren wurde die Fassade dann wieder in Schuss gebracht und der Bereich der Haustür, der unter Denkmalschutz steht, originalgetreu restauriert. Nicht nur im Inneren mischt sich alte Bausubstanz mit modernster Technik. Vor einigen Monaten ließen die Brauns auf dem Dach Sonnenkollektoren zur Unterstützung der Heizung installieren. "Wir haben viel Zeit, viel Geld und viele Nerven investiert", versichert Hermann Braun. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Die Familie und ihre vier Katzen fühlen sich wohl in der grünen Oase mitten in der Innenstadt. > wird fortgesetzt