| 00:00 Uhr

DLRG Völklingen beseitigt Müllberg am Hallenbad

Völklingen. red

"Müllberg prangt am Völklinger Hallenbad", konnte man in der Wochenendausgabe der SZ lesen: Neben dem Hallenbad befand sich ein großer, wild zusammengewürfelter Berg Müll, der zu einem Drittel aus Sperrmüll und zwei Dritteln aus Hausmüll bestand. Durch die wilde Anordnung dieses Berges, berichtete die SZ, könne der Entsorgungszweckverband Völklingen (EZV) den Sperrmüll nicht ordnungsgemäß entsorgen. Die Stadt rechne mit an die 2000 Euro zur Beseitigung des Abfalls.

Alarmiert durch diesen Bericht, entschied der Vorstand der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Völklingen (DLRG) noch am Samstag, sich des Problems anzunehmen. Der DLRG, regelmäßige Nutzerin des Hallenbades, liegt an einer sauberen Umgebung. Zudem wollte sie der Stadt unnötige Kosten ersparen. So stellten sich ganz spontan Helfer aus dem Verein zur Verfügung. Bewaffnet mit Handschuhen, Müllsäcken, Schaufeln, Besen und Anhänger sammelten sie 300 Kilo Hausmüll ein und brachten ihn zur Müllverbrennungsanlage. Die dort anfallenden Gebühren wurden privat übernommen. Der restliche Sperrmüll wurde ordentlich sortiert, der EZV kann ihn nun abfahren. Danach - so schließt die DLRG-Mitteilung - "wird es vor dem Völklinger Hallenbad dann wieder picobello aussehen".