1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Die können Gitarre – und singen allemal

Die können Gitarre – und singen allemal

Viel näher kann man den legendären Vorbildern kaum kommen: Das Duo Graceland ehrte in der Wehrdener Kulturhalle die Musik von Simon & Garfunkel. Vor 150 Zuhörern machte Graceland den Abend zum Genuss.

Sounds of Silence! Nachhaltig leise bespielte das Duo Graceland mit dem Programm "A Tribute to Simon & Garfunkel" am Samstag die Wehrdener Kulturhalle. "Zeitlos schöne Musik", urteilt Besucher Heinz Chichon aus Großrosseln. "Super Musiker mit tollen Stimmen, überragendem Fingerpicking, viel Strahlkraft - schön, dass wir dabei sind", sagen Esther und Rene Bartholomeo.

Graceland ist eine Veranstaltung der "Völklinger Kulturmeile". Gut 150 Zuhörer warten in der abgedunkelten Halle. Auf der Bühne befinden sich Hocker, Fußbänkchen, Mikro, zwei akustische Gitarren, ein Bass, sonst nichts. Zwei sympathische Typen, solche wie du und ich, setzen sich hin. Sekundenlanges Nachstimmen, und mit den ersten Tönen unter der Zeile "I'm sitting in the railway station, got a ticket for my destination" weiß man: Die können Gitarre . Und singen allemal! Der Verzicht auf weitere Show und lange Reden macht den Abend zum Genuss. Dem Duo gelingt ein Start-Ziel-Sieg.

Natürlich ist die Wehrdener Kulturhalle nicht der New Yorker Central Park (in dem Simon & Garfunkel seinerzeit ihren größten Erfolg vor einer halben Million Menschen feierten), viel näher kann man den legendären Vorbildern aber kaum kommen. Thomas Wacker singt Paul Simons Part, Thorsten Gary die unverwechselbar hohe Stimme von Art Garfunkel . Ob "Homeward Bound", "Miss Robinson", "Bridge over Troubled Water", das Liebeslied "Scarborough Fair" , weniger Bekanntes wie "A Heart in New York" aus der Solokarriere von Art Garfunkel , "The Only Living Boy in New York" aus der "Tom und Jerry-Zeit" oder "Here Comes the Sun" vom Komponisten George Harrison - das Publikum singt leise mit, klatscht den Takt, applaudiert lange und nachhaltig. Für die Version von "The Boxer" gibt's den vielstimmigen Chor "Leileilei" plus Sonderapplaus.

Ein angenehmer Abend, findet Besucherin Pia Rudolf. Sie stammt aus Franken, besucht die Familie im Saarland und kennt Graceland aus einem Nürnberger Konzert, sie sagt: "Wir wollten das Duo unbedingt noch einmal hören, so dass uns dieses Wehrdener Konzert gut in die Urlaubspläne gepasst hat." Ihr Mann Manfred Rudolf ergänzt: "Die machen ganz unaufgeregte gute Musik, mit Stimmen, die stimmen, und toller Gitarrenbegleitung." "Bin froh, dass wir bei uns in Völklingen dieses schöne Kulturangebot in der dazu passenden Halle haben", schließt sich Besucher Valerio Belmonti an.