| 19:14 Uhr

Die HSG Völklingen verliert ihren Torjäger

Völklingen. Eberhard verlässt den Handball-Oberligisten ebenso wie drei weitere Spieler. Im Gegenzug hat der Club sechs Akteure verpflichtet. Jonas Grethel

Da ist einiges passiert bei der HSG Völklingen in der zweiwöchigen Spielpause. Vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten HF Illtal morgen um 18 Uhr vermeldet der Handball-Oberligist sechs Zu- und vier Abgänge. Das Aufgebot für die kommende Saison lässt sich nach dem gesicherten Klassenverbleib so langsam erkennen.



Die überraschendste Nachricht: Torjäger Niklas Eberhard verlässt den Tabellenneunten nach nur einer Saison wieder und wechselt zum Drittliga-Absteiger SV Zweibrücken. Der Club hat ihm eine Ausbildungsstelle vermittelt. Die HSG Völklingen ist zwar sein Jugendverein, und nach Gastspielen in Saarlouis und Dansenberg unterschrieb er vor der Saison bei der HSG einen Zweijahresvertrag. "Ich wollte meinen Vertrag auch erfüllen. Ich habe mich hier weiterentwickelt und meinen Teil dazu beigetragen, dass die Mannschaft das Ziel Klassenverbleib erreicht hat", erklärt Eberhard, "aber das Angebot des SV Zweibrücken konnte ich nicht ablehnen. Das Gesamtpaket ist einfach das Beste für mich."

Neben Eberhard werden auch Mathieu Geoffrey und Stefan Müller die HSG Völklingen verlassen - beide hören beruflich bedingt vorerst mit dem Handball auf. Sie sind in den verbleibenden Liga-Spielen schon nicht mehr dabei. Dazu kommt Lutz Schneider, der ebenfalls nach nur einer Saison in Völklingen zu seinem Heimatverein, dem abstiegsbedrohten Saarlandligisten TuS Elm-Sprengen, wechselt.

Die Neuzugänge sollen die vier Abgänge ausgleichen - obwohl beim Verein nach dem überraschenden Wechsel Eberhards die Suche nach einem Torjäger wieder eröffnet ist. Von Ligakonkurrent HSV Merzig-Hilbringen kommen drei neue Spieler: Torhüter Andrej Kessler, Rechtsaußen Marius Merziger und Christian Jung, der Bruder von HSG-Spieler Thomas. Darüber hinaus stößt mit dem 17 Jahre alten Auswahlspieler Laurin Poro vom HSV Püttlingen ein hoffnungsvolles Talent zu den Völklingern. Er hat aber noch keine Erfahrung im Herren-Bereich. Mit Jörn Montag von Saarlandligist HSG Dudweiler-Fischbach gewinnt die HSG einen Rückraumspieler und mit Matthias Reuber von Dudweilers Ligakonkurrent HSG TVA/ATSV Saarbrücken einen weiteren Torhüter.

In der laufenden Saison heißt es für die Völklinger nur noch, "dass wir in jedem Spiel alles geben und keine Punkte ohne Grund hergeben. Wir können jetzt befreit aufspielen", sagt Pascal Simon. Losgehen soll es im Derby gegen Illtal. "Derbys sind immer etwas Besonderes. Das wird ein kampfbetontes Spiel", erklärt der Kapitän.

www.hsgvoelklingen.de

Das könnte Sie auch interessieren