Deutsch-französiches Lexikon für Pfleger

SHG-Kliniken Völklingen : Deutsch-französisches Lexikon für Pfleger

Um die Verständigung zwischen Pflegern und Patienten dies- und jenseits der Grenze zu erleichtern, gibt es jetzt ein Nachschlagewerk.

Von der „Aufnahme eines Patienten“ („l‘admission d‘un patient“) bis zu „les abrévations“ („Abkürzungen“) reicht das deutsch-französische Lexikon für Pflegeberufe, das von nun an Pflegekräften beiderseits der Grenze ein hilfreicher Begleiter sein soll. Besonders dann, wenn man im Nachbarland arbeitet oder mit Patienten von dort zu tun hat.

 Das handliche, 108 Seiten starke und mit Schaubildern angereicherte Lexikon im Taschenbuchformat umfasst hunderte von Wörtern oder Begriffen rund um die Pflege. Entstanden ist es in der seit Jahren bestehenden guten Zusammenarbeit zwischen den SHG-Kliniken Völklingen und der Krankenpflegeschule in Saargemünd (IFSI). Die Autoren, Christine Berwanger und Helmuth Becker, koordinieren auf der jeweiligen Seite den Austausch von Pflegeschülern.

 Die ersten, die von dem neuen Lexikon profitieren, sind zwei in den SHG-Kliniken in Völklingen neu eingestellten Absolventinnen des IFSI, Fabiola Ellermann und Audrey Mahraoui. Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) überreichte den beiden jungen Frauen jeweils ein Exemplar. Das Ministerium hatte die Druckkosten übernommen. Bachmann: „Mit diesem Nachschlagewerk wird ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Kooperation mit grenzüberschreitendem Mehrwert im Bereich der Krankenpflege gelegt“.

Unter den Anwesenden, zumeist Auszubildende, ihre Stationsleitungen und ihre Lehrer, waren auch Jean-Claude Kneib, Direktor des dortigen Krankenhauses, die Völklinger Pflegedirektorin Monika Klein, die Direktorin der Krankenpflegeschulen Saargemünd und Forbach, Arielle Sac-Épée, sowie Roland Roth, der Präsident des Kommunalverbandes Saargemünd und Umgebung sowie SHG-Geschäftsführer Bernd Mege. Sie betonten den festen Willen, die gute Zusammenarbeit fortzusetzen.

Die Klinik der Saarland Heilstätten GmbH in Völklingen. Foto: dpa/Dirk Guldner

Die Partnerschaft zwischen den Völklinger Kliniken und der Krankenpflegeschule des Hospitals in Saargemünd besteht seit 2008. Das Projekt, das dazu gedacht war, Praktika beim Nachbarn zu erleichtern, ist mit den Jahren gewachsen. Derzeit wird die Partnerschaft mit Geld aus dem Interreg-Programm „Großregion 2014-2020“ gefördert. Das teilt die Saarland Heilstätten GmbH mit.