| 21:16 Uhr

Sechs Heimspiele in Serie
Der TTC Wehrden freut sich auf die eigenen Bälle

Wehrden. Für den TTC Wehrden beginnt die Rückrunde in der Tischtennis-Regionalliga am morgigen Samstag um 19 Uhr mit dem Spiel beim Tabellenvorletzten TTC Bietigheim-Bissingen. Das Hinspiel war eine klare Sache. Die Wehrdener gewannen es mit 9:4. Die Partie an diesem Samstag wird für den TTC Wehrden das letzte Auswärtsspiel in den kommenden drei Monaten sein. Denn bis Ende März werden die Saarländer sechs Heimspiele in Folge bestreiten. Von Mirko Reuther

„In der Regionalliga darf jeder Verein zu Hause seine eigenen Bälle benutzen. Dadurch haben wir in den kommenden Monaten einen Vorteil, den man nicht unterschätzen sollte“, sagt Wehrdens Vorsitzender Karlheinz Becker optimistisch. Er glaubt, dass seine Mannschaft die ausgeglichene Bilanz der Hinrunde (9:9 Punkte) in der zweiten Halbserie toppen kann: „In der Hinrunde haben wir einige Spiele knapp verloren. Die laufen in diesem Jahr vielleicht in unsere Richtung. Wir wollen in der Tabelle bis Saisonende mindestens noch einen Platz klettern“, erklärt Becker.



Derzeit liegt der TTC Wehrden auf Tabellenplatz sechs. Dass seine Mannschaft im neuen Jahr Anlaufzeit braucht, um auf Touren zu kommen, glaubt Becker nicht: „Sie hat gar keine Winterpause gemacht, sondern voll durchtrainiert.“