1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Den Themen Weiher und Wasser bleibt er mit der Kamera treu

Den Themen Weiher und Wasser bleibt er mit der Kamera treu

Völklingen. Der ambitionierte Hobbyfotograf Peter Mohra hat - nach mehreren Ausstellungen in Völklingen und Umgebung - nun seine digital bearbeiteten Fotografien zum "Spektrum Fotokunst" zusammengefasst, derzeit im Alten Rathaus Völklingen zu sehen. Der 53-jährige Industriemechaniker aus Wehrden hat das Fotografieren mit der Digitalisierung wieder neu für sich entdeckt

Völklingen. Der ambitionierte Hobbyfotograf Peter Mohra hat - nach mehreren Ausstellungen in Völklingen und Umgebung - nun seine digital bearbeiteten Fotografien zum "Spektrum Fotokunst" zusammengefasst, derzeit im Alten Rathaus Völklingen zu sehen. Der 53-jährige Industriemechaniker aus Wehrden hat das Fotografieren mit der Digitalisierung wieder neu für sich entdeckt. Die schier unbegrenzte Menge der Aufnahmen und die Möglichkeiten der Bearbeitung am Computer sieht er als künstlerische Herausforderung. Mohra verfremdet die Bilder: Mal macht er aus einer Aufnahme eine impressionistische Szenerie, die wie gemalt erscheint, mal wird eine Ansicht aus Völklingen am Computer zur Umrisszeichnung mit kräftiger Strichführung. Mohra hat saarländische Weiher und den Völklinger Wald im Wechsel der Jahreszeiten fotografiert. In jüngster Zeit haben sich Tierbilder und Porträts hinzugesellt. Die zarten Mädchengesichter sind in einer Fotosession an der Schiffsanlegestelle in Wehrden entstanden. Mohra möchte es nicht bei den Ausstellungen belassen. Er möchte mehr aus seinen Fotos machen. So hat er einzelne Weiheransichten mit Text zu touristischen Blättern zusammengefasst und Landschaftausschnitte wie Kalenderblätter mit Monatsnamen beschriftet. Kalender, Bildbände und die Zusammenarbeit mit touristischen Institutionen schweben dem Hobbykünstler vor. Seine Motive wählt er "nach Schönheit". Teilweise, so bei den Porträts, sind die Aufnahmen genau inszeniert. Teilweise fotografiert Mohra auch ganz spontan. "Die Kamera ist immer an Bord", sagt er. Und: Das Thema "Weiher", dem er schon mehrere Ausstellungen widmete, sei für ihn noch lange nicht ausgereizt: "Weiherlandschaften sind ein unerschöpfliches Thema in unserer Gegend."Bürgermeister Wolfgang Bintz hielt die Laudatio. Seiner Meinung nach macht "die Art der Bildgestaltung die Fotos zum Hingucker". Mohra sei es auch gelungen, die Schönheit Völklingens darzustellen. Das Herausstellen der kulturellen Aspekte von Völklingen sei wichtig, "um die neuen Ufer, die wir anstreben, zu erreichen." hofAusstellung bis 4. Juni im Alten Rathaus Völklingen. Geöffnet: Montag, Dienstag, Donnerstag von acht bis 16 Uhr, mittwochs bis 18 Uhr, freitags bis 12 Uhr.