1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Dauerparken in Völklinger City-Tiefgarage wird teurer

Stadtratssitzung am Donnerstag : Dauerparken in Völklingen wird teurer

Wenn der Stadtrat zustimmt, steigen die Preise in der City-Tiefgarage im nächsten Jahr.

Dauerparker werden ab nächstem Jahr in der City-Tiefgarage in der Völklinger Innenstadt tiefer in die Tasche greifen müssen – wenn der Stadtrat am Donnerstag zustimmt. Die Verwaltung will die Preise anheben und damit rund 11 000 Euro mehr pro Jahr einnehmen. Dauerparker zahlen dann pro Monat 52,36 Euro, bisher sind es 48,50 Euro. Die Dauerparker ziehen am Kassenautomaten ein monatliches Parkticket, erklärt Anne Bartelt von der Stadt Völklingen. „Diese Zahl variiert daher auch monatlich zwischen 50 und 70.“

Im Gegensatz dazu haben die Mietparker einen Vertrag unterschrieben. Sie zahlen künftig 55,33 Euro pro Monat, bisher waren es 50 Euro. Am teuersten sind die Mietparkboxen mit künftig 64,85 Euro. Hier ist der Zugangsbereich abgesperrt und das Auto wird in einer „Gitterbox“ abgestellt, erläutert Bartelt. Die biete Schutz vor Diebstahl und Vandalismus. Der Unterschied zwischen Miet- und Dauerparker besteht darin, dass Letztere keinen festen Stellplatz haben, sondern auf allen freien Plätzen ihr Auto abstellen können. Sonderkonditionen bekommen die Kirchengemeinde St. Eligius und die Städtische Entwicklungsgesellschaft Völklingen.

Die Stadtverwaltung sagt, sie habe die Mietpreise zuletzt 2005 erhöht. Die jetzige Verteuerung sei vergleichsweise moderat und diene zum Beispiel dazu, die Inflation auszugleichen. Bartelt: „Die Preise der Kurzparker sind davon nicht betroffen. Sie betragen derzeit 70 Cent je angefangene 30 Minuten.“

Was hat die Stadt Völklingen denn als Vergleich herangezogen? Die Preise in Saarbrücken, sagt Bartelt: „Auf die dortigen Preise kommen in der Regel noch die Nebenkosten, die bei der Miete für die City-Tiefgarage enthalten sind.“ Warum besitzt die Stadt eigentlich eine Tiefgarage? Die Verwaltung hatte nach ihren Angaben Anfang der 2000er-Jahre mit der Firma Q-Park Saarbrücken GmbH verhandelt, ob diese die Tiefgarage und die öffentlichen Parkflächen mit Parkscheinautomaten übernimmt, sich aber dagegen entschieden. Bartelt: „Im Nachhinein betrachtet, auch im Hinblick auf die parallelen Entwicklungen seither in der Stadt Saarbücken bei den Parkgebühren, war dies die richtige Entscheidung für die Stadt Völklingen und ihre Bürger.“ In Saarbrücken gibt es immer wieder Beschwerden über die Gebühren für Kurzparker. Die liegen aktuell im Parkhaus am Rathaus bei 2,20 Euro pro angefangener Stunde, die ersten 30 Minuten kosten 1,20 Euro. Für Dauerparker hat Q-Park mehrere Tarife. Wer sieben Tage die Woche rund um die Uhr parkt, zahlt generell pro Monat 120 Euro. Außerdem gibt es Stundentarife. Für 150 Stunden Parken sind 78 Euro fällig. Derzeit gelte aber der geringere Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent, erklärt Q-Park.

Die Stadtratssitzung beginnt um 17 Uhr in der Neuberger-Halle.