| 20:12 Uhr

HSG Völklingen feiert Auswärtssieg
„Das war aller Ehren wert“

Völklingen. HSG Völklingen siegt trotz Personalproblemen bei HSG Rhein-Nahe Bingen mit 24:22. Von Philipp Semmler

Großen Jubel gab es am vergangenen Samstag beim Handball-Oberligisten HSG Völklingen. Eine Woche nach dem 27:26-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten SF Budenheim gelang der Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser eine weitere Überraschung. Beim heimstarken Tabellenneunten HSG Rhein-Nahe Bingen setzten sich die Völklinger trotz großer Personalprobleme mit 24:22 (11:11) durch.


„Hut ab, was die Jungs unter den Vorzeichen, die wir hatten, auf die Platte gebracht haben. Das war aller Ehren wert“, lobte Kreuser. Den Erfolg gegen Budenheim eine Woche zuvor hatte seine Mannschaft teuer bezahlt: Rechtsaußen Marius Merziger zog sich in dieser Partie ebenso wie Linksaußen Niklas Hoff eine Fingerverletzung zu. Beide werden mehr als einen Monat ausfallen. Zudem waren einige Akteure, wie beispielsweise Torwart Andrej Kessler, grippekrank mit nach Bingen gereist. Sie konnten nur für kurze Zeit eingesetzt werden.

Trotzdem erwischte Völklingen vor etwa 50 Zuschauern einen Traumstart. Nach drei Toren des agilen Lars Walz, einem verwandelten Siebenmeter von Alexander Saunus und einem Treffer von Christian Jung führten die Völklinger nach acht Minuten mit 5:0. Bis zum 8:3 für die HSG nach einer Viertelstunde konnten die Gäste den Fünf-Tore-Vorsprung halten. Doch dann wurden die Gastgeber besser: Bis zur Pause hatte die HSG Rhein-Nahe zum 11:11 ausgeglichen.



Mitte der zweiten Halbzeit schien es dann so, als sollte die HSG Völklingen als Verlierer vom Platz gehen. Stefan Corazolla verwandelte in der 48. Minute einen Siebenmeter zur 17:14-Führung für die Gastgeber. Doch die HSG steckte nicht auf – und kämpfte sich zurück. 56 Sekunden vor dem Ende brachte Jung die Völklinger mit 23:22 in Führung. Danach musste Walz mit einer Zwei-Minuten-Strafe auf die Bank. In Unterzahl gelang Pascal Simon eine Sekunde vor dem Ertönen der Schluss-Sirene der Treffer zum 24:22 für die HSG Völklingen.

Dank des Sieges hat die HSG als Tabellenzwölfter acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Am Sonntag erwartet Völklingen um 18 Uhr in der Hermann-Neuberger-Halle den Tabellenelften HSG Worms, der einen Zähhler mehr hat.