| 23:33 Uhr

Tag der Ausbildung
Cocktail-Roboter Lothar gehörte auch dazu

Er sieht witzig aus – und tut etwas, das man in einem Stahlwerk nicht erwartet: Lothar, ein von Ausbildern und Azubis programmierter Roboter, mixt beim Tag der Ausbildung alkoholfreie Cocktails.
Er sieht witzig aus – und tut etwas, das man in einem Stahlwerk nicht erwartet: Lothar, ein von Ausbildern und Azubis programmierter Roboter, mixt beim Tag der Ausbildung alkoholfreie Cocktails. FOTO: Foto: Saarstahl/ Dirk Martin
Völklingen. Mehr als 600 Besucher kamen zum Tag der Ausbildung in die Völklinger Saarstahl-Lehrwerkstatt. red

Am Samstag hatte Saarstahl erneut eingeladen zum „Tag der Ausbildung“ – die Türen der Lehrwerkstatt in Völklingen standen für alle Interessierten offen. Mehr als  600 Besucher fanden im Laufe des Tages den Weg ins rund 7000 Quadratmeter große Ausbildungszentrum. Sie nutzten dort die Möglichkeit, sich über eine Ausbildung bei Saarstahl zu informieren.


Alle aktuell beim Unternehmen angebotenen 13 Ausbildungsberufe präsen­tierten sich hier mit praktischen Demonstrationen sozusagen „zum Anfassen“. Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Freunde belagerten gleich von morgens neun Uhr an die Ausbilder und die Azubis mit ihren Fragen.

„Uns freut das hohe Interesse am Tag der Ausbildung und an Saarstahl als Arbeitgeber. Hier finden junge Menschen eine optimale technische Ausstattung, ein engagiertes Ausbilderteam und beste berufliche Perspektiven“, sagte Cornelis Wendler, Leiter Bildung und Personalentwicklung, der mit dem Zuspruch sehr zufrieden war.



Dass Industrie 4.0 bei Saarstahl auch in der Ausbildung bereits Einzug gehalten hat, zeigte eindrucksvoll die Schweiß-Simulationsanlage: Dort konnten sich Interessierte mit Hilfe von Spezialhelmen virtuell als Schweißer versuchen.

Zu den weiteren Highlights des diesjährigen Tags der Ausbildung zählte der von Ausbildern und Azubis programmierte Roboter Lothar, der alkoholfreie Cocktails mixte und den Besuchern anbot – er sorgte für viel Amüsement bei den Gästen. Beliebt auch das von Azubis „live“ gefräste Besucher-Geschenk „Ausbildung mit Herz“.

Weiterer Höhepunkt war schließlich der Auftritt der Werkfeuerwehr; sie zog im Außenbereich unter anderem mit ihrer Drehleiter viel Aufmerksamkeit auf sich.  Der Ausbildungsberuf „Feuerwehrmann/-frau“ ist ebenso wie „Verfahrenstechnologe/in“ neu im Ausbildungsprogramm bei Saarstahl. „Wir haben hier perspektivisch einen hohen Bedarf und möchten die jungen Leute ermuntern, hierzu ihre Bewerbung abzugeben“, erklärte Patrik Hüttel-Gier, Leiter der technischen Ausbildung bei Saarstahl.

Imposant: Die Drehleiter der Werkfeuerwehr.
Imposant: Die Drehleiter der Werkfeuerwehr. FOTO: Saarstahl/Dirk Martin