Christine Tschauder liest aus ihrem Buch „Mein Krampf“.

Lesung in Karlsbrunn : Lesung mit Christine Tschauder

Die Autorin Christine Tschauder liest am Donnerstag, 11. April, um 18 Uhr im Jagdschloss Karlsbrunn aus ihrem Buch „Mein Krampf“. Eine Anmeldung im Rathaus, bei Frau Haag, ist erwünscht. Zum Roman: Deutschland anno 2033. Ein 24-jähriger Gärtner, Aloys Krampf, und eine 96-jährige Witwe, die reichste Frau Deutschlands, stellen die Prinzipien der neuen deutschen Nation auf den Kopf.

Christine Tschauder lebt mit ihrer Familie, ihrem Dalmatiner und ihrem Jack Russel im Saarland auf dem Lande. Sie hat Wirtschaftswissenschaften und Germanistik studiert und ist als Professorin tätig. Sie schreibt seit 2010 Bücher, vorwiegend historische Romane. Ihr Motto: „tiefsinnig mit anmutendem Humor“.  Für ihre Mathilde-Trilogie hat sie drei Wochen in der Public Library in New York und in der Burg Lichtenberg in der Pfalz recherchiert. Der erste Teil der Trilogie ist im August 2014 erschienen: „Mathilde, die Trapperin aus der Pfalz“. Weiter Recherche-Reisen führten sie unter anderem nach Südfrankreich.