| 20:20 Uhr

Bald geht es ins Völklinger Rathaus
Christiane Blatt zieht Bilanz in Ludweiler

Christiane Blatt
Christiane Blatt FOTO: Andreas Lang / Picasa
Ludweiler. Jahresabschlusssitzung des Ortsrates im Alten Bürgermeisteramt. Ortsvorsteherin wird am 1. Juni Oberbürgermeisterin von Völklingen Von Andreas Lang

Zum letzten Mal hat Christiane Blatt (SPD) als Ortsvorsteherin in Ludweiler ihren Rückblick auf das Jahr aus der Sicht ihres Ortsrates vorgetragen. Die designierte Oberbürgermeisterin  wechselt im Juni ins Völklinger Rathaus.


Blatt: „Mit der heutigen Sitzung hat der Ortsrat Ludweiler 2017 insgesamt zehn Mal getagt, in dieser Zeit wurden von den Ratsmitgliedern 95 Anträge gestellt. Es wurden 58 Tagesordnungspunkte behandelt. Insgesamt wurden rund 234 Stunden, von allen Ratsmitgliedern insgesamt, in Ortsratssitzungen verbracht.“ Die prägnantesten Berichte der Verwaltung behandelten die Umgestaltung des Hugenottenfriedhofs und die Problematik um den Hirtenwieser Weg an der Reitanlage am Ortsrand. Außerdem, so Blatt, sei auch das Thema Ratten leider wieder aktuell.

Zu den Und aus ihrer Sicht wichtigsten Beschlüssen zählt Blatt „Sanierung und Umbau des ehemaligen Bürgermeisteramtes Ludweiler, hier die  Zustimmung zur Planung und auch der Beschluss zur Verteilung von Zuschüssen an kulturtreibende Vereine.“ Weiter gingen Zuschüsse an brauchtumspflegende Vereine. In einem weiteren Beschluss hat der Ortsrat den Kirmesbelegungsplan genehmigt. Schließlich waren auch noch Entscheidungen in Sachen Rückbau öffentlicher Telekommunikationsstellen im Stadtgebiet gefragt oder die Benennung der Straße Zum Eisvogelpfad. „Weiterhin haben wir uns auch in diesem Jahr intensiv mit dem Thema Radfahren in Ludweiler beschäftigt, mit der Baumaßnahme Werbelner Straße. Der Hirtenwieser Graben war ebenfalls ein besonders anspruchsvolles Thema“, teilt Blatt weiter mit. Leichte Verstimmung hatte die schlechte Kommunikation in Sachen Bürgerversammlung zum Thema Rosseler Straße verursacht: „Leider hatte der Ortsrat  hiervon keine Kenntnis und keine Einladung. Trotzdem waren ich und einige Kollegen dort vertreten. Das Thema wird uns 2018 noch beschäftigen.“ Außerdem hat der Ortsrat Ludweiler wieder die Picobello-Aktion des Entsorgungszweckverbandes Saar  in Ludweiler organisiert. Nicht zu vergessen die Teilnahme an besondere Veranstaltungen im Ort, wie der  der Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Ludweiler Vereine (ALV), die Ludweiler Faasend inklusive  des Sturmes aufs Ludweiler Bürgermeisteramtes: „Dies hat uns viel Spaß gemacht, auch wenn wir wieder den Kürzeren gezogen haben .“ Das Dorffest war ebenso Termin für den Ortsrat  wie die Kirmes: „Hier hat der Ortsrat wieder das Feuerwerk organisiert und entsprechende Spenden gesammelt. Und zuletzt noch das Oktoberfest.



Blatt: „Und letztlich möchte ich auch noch die Ludweiler Weihnachtsbeleuchtung erwähnen. Danke an die Ortsrats-Mitglieder fürs Spendensammeln. Die Ratsmitglieder, die in den letzten Wochen unterwegs waren, haben 57 Ludweiler Geschäfte und Gewerbetreibende besucht, 49 davon haben die Aktion unterstützt, und es sind insgesamt 1790 Euro zusammengekommen.