| 20:45 Uhr

Kolumne
Kleineres wird sofort erledigt

FOTO: SZ / Robby Lorenz
So was wäre zu Zeiten von Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) undenkbar gewesen: Die Völklinger Linken haben sich ausdrücklich bei der Verwaltungsspitze bedankt. Von Bernhard Geber

Und das war Fraktionsgeschäftsführerin Birgit Schmitt sogar folgende Extra-Pressemitteilung wert: Innerhalb weniger Tage habe Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) auf die Bitte der Linken reagiert, die Felsbrocken auf dem Parkplatz am Freibad zu entfernen. Und, so Schmitt: „Die Linke bedankt sich auch im Namen aller Benutzer des Parkplatzes für diese umgehende Abhilfe.“


Blatt zeigte sich da richtig flott angesichts der Tatsache, dass diese Steine des Anstoßes schon seit Alt-Oberbürgermeister Hans Netzers (SPD) Zeiten auf dem Parkplatz lagen. Auch Bürgermeister Christof Sellen (CDU) zeigt sich nicht als Mann leerer Worte. Schon seit Beginn des Abrisses am Ex-Kaufhof (Anfang 2017) war der Bürgersteig am Übergang von der Rathausstraße zur Karl-Janssen-Straße blockiert. Sellen versprach Ende August bei der Mitgliederversammlung des Wirtschaftskreises, das zu ändern. Nun ist der Bauzaun rückwärts versetzt worden, und Fußgänger können (mit einer kleinen Umgehungsschleife) sicher passieren.

Der Tempowechsel im Rathaus ist unverkennbar: Unmittelbar nach der jüngsten Überschwemmung am Lauterbach wurde das Bachbett von Müll und Fäkalien gereinigt. Auf Klagen von Geschäftsleuten aus der nördlichen Innenstadt hat Christiane Blatt umgehend mit einer Einladung zum Gespräch reagiert. Und sogar die städtischen Blumenkübel wurden inzwischen frisch gestrichen. Für Christiane Blatt (SPD) und Christof Sellen (CDU) gilt unverkennbar: Kleinere Dinge werden sofort erledigt.