1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

CDU: SPD ist schuld an Misere in der Kettelerstraße

CDU: SPD ist schuld an Misere in der Kettelerstraße

Der Streit um die Kettelerstraße in Wehrden ist neu entbrannt. Nachdem die SPD „gravierende Mängel“ nach dem Abschluss der Kanalbauarbeiten rügte, gibt nun die CDU der SPD die Schuld für diese Missstände.

Die Kettelerstraße in Wehrden mit ihren 60 Häusern auf rund 400 Metern Länge wurde bei der Erneuerung von Kanal und Versorgungsleitungen nahezu komplett umgepflügt. Auf Wunsch einer Mehrheit von Anliegern wurde im vergangenen Jahr auf eine grundhafte Erneuerung der Bürgersteige verzichtet. Was nun zum Ergebnis hat, dass die SPD "gravierende Mängel " bei den Reparaturen kritisiert. Und dies bei einer Ortsbesichtigung durch den zuständigen Stadtratsausschuss belegen will. Diese Begehung, an der Bürger teilnehmen können, ist für Mittwoch, 29. Juni, 16 Uhr, angesetzt.

Die CDU-Stadtratsfraktion erklärte gestern dazu, die SPD habe den damaligen Beschluss zur Kettelerstraße, der mit sehr knapper Mehrheit gefasst worden sei, "mit aller Gewalt und ohne Sinn und Verstand" durchgesetzt. Die Fachleute der Stadtverwaltung hätten wiederholt darauf hingewiesen, dass hier alte Mängel beseitigt werden müssten. Bei einem ordentlichen Ausbau der Straße wäre der Untergrund mit ertüchtigt und verbessert worden. Man habe sich auf eine Bürgerversammlung berufen, bei der es eine zweigeteilte Meinung mit einer kleinen Mehrheit für die "billige" Lösung gegeben habe. Viele Bürger hätten sich aber auch für eine ordentliche, für die Zukunft vernünftige Lösung ausgesprochen, so die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Ulrike Müller.