CDU drängt auf Entschärfung der Ortsdurchfahrt

Geislautern · Die Völklinger CDU-Stadtratsfraktion ist offenbar die jahrelange Diskussion leid geworden. In der Sitzung des Ratsausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt am morgigen Mittwoch (17 Uhr, Neues Rathaus, Großer Saal) will sie beschließen lassen, dass die Stadt die Errichtung zweier weiterer Ampeln an der Geislauterner Hauptstraße beim zuständigen Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) beantragt.

 Fast kein Durchkommen: Diese Passage an der Hauptstraße in Geislautern zwischen der Apotheke und der Kreuzung Schulberg/Warndstraße soll mit einem Fußgängerüberweg samt Ampel entschärft werden. Die CDU fordert auch noch eine weitere Ampelanlage in Höhe Stadtsparkasse. Archivfoto: Jenal

Fast kein Durchkommen: Diese Passage an der Hauptstraße in Geislautern zwischen der Apotheke und der Kreuzung Schulberg/Warndstraße soll mit einem Fußgängerüberweg samt Ampel entschärft werden. Die CDU fordert auch noch eine weitere Ampelanlage in Höhe Stadtsparkasse. Archivfoto: Jenal

Sie greift dabei auf ein Gutachten zurück, dass der LfS in Auftrag gegeben hatte.

Eine der beiden neuen Ampelanlagen, die die CDU fordert, soll in Höhe Volksbank errichtet werden und einen neuen Fußgängerüberweg zwischen der Apotheke und der Kreuzung Schulberg/Warndtstraße sichern. Die zweite Ampelanlage soll vor die Stadtsparkasse kommen, um den Knotenpunkt Einmündung Schlossstraße und Einmündung Dietrichsberg zu entschärfen. Vertreter des LfS hatten im Februar bei einem Besuch in Völklingen versichert, man stehe "Gewehr bei Fuß". Nach letzter bekannter Zählung fahren täglich rund 16 500 Autos über die Hauptstraße durch Geislautern .

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort