| 19:23 Uhr

Bund finanziert Sanierung des Jagdschlosses Karlsbrunn

 Neues Leben soll ins alte Jagdschloss – so wie hier beim Tag des offenen Denkmals. Foto: bub
Neues Leben soll ins alte Jagdschloss – so wie hier beim Tag des offenen Denkmals. Foto: bub FOTO: bub
Karlsbrunn/ Völklingen. Eine Nachricht aus Berlin signalisiert im November, dass eine jahrelange Hängepartie nun ein gutes Ende finden könnte: Der Bund hat 1,25 Millionen Euro bewilligt für die Sanierung des Jagdschlosses Karlsbrunn. Doris Döpke

Dafür hatte das Land zuvor Geld zugesagt und dann das Versprechen wieder kassiert, der Saarforst-Landesbetrieb hatte sich völlig zurückgezogen aus dem denkmalgeschützten Barockbau. Nun will der Zweckverband Regionalentwicklung Warndt, der im Mai den Bundeszuschuss beantragt hatte, das Schlösschen für Kultur- und Gastronomie-Zwecke herrichten.

Bundes-Geld sichert auch die weitere Erschließung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für Besucher. Insgesamt rund zehn Millionen Euro werden dafür bis zum Jahr 2020 ins Industriedenkmal fließen.