| 20:05 Uhr

Information zur Inka-Kultur
Bühnenstücke für die Oberschicht

Völklingen. Schon bei den Inka gab es Theater. Das ist jetzt Thema eines Vortrags.

Im Rahmen der Ringvorlesung zur Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte spricht am Dienstag, 6. März, 18.30 Uhr, Professor Dr. Folke Gernert über die Beziehung der Inka-Kultur zum Theater. Die Inka kannten mit Tragödien und Komödien vergleichbare Theaterstücke für die Oberschicht. Das Drama „Ollantay“ wird oft als ein solches indigenes Theaterstück des 16. Jahrhunderts gelesen. Ein Vergleich dieses Werks mit der Komödie „La aurora en Copacabana“  (1664) des spanischen Dramatikers Caldéron zeigt, wie verschiedene Autoren die Figur des Inka auf die Bühne bringen und ideologisch einfärben. Folke Gernert ist Professorin für Romanistische Literaturwissenschaft an der Universität Trier. Die Ringvorlesung, eine Kooperation des Weltkulturerbes Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes und der Universität Trier, präsentiert Forschungsergebnisse zur Kultur der Inka.


Der Eintritt zum Vortrag ist frei.