Betrunkener Franzose liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei bei Völklingen

Auf der A 620 : Betrunkener Franzose liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei

Am Mittwochmorgen geriet der Mann in eine Fahrzeugkontrolle der Bundespolizei und trat mit seinem Auto die Flucht an.

Gegen 00.15 Uhr am Mittwochmorgen war der Franzose mit seinem silberfarbenen Peugeot 206 auf der A 620 in Richtung Saarlouis unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Klarenthal versuchte ein Kommando der Bundespolizei den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen, als er die Flucht vor dem Streifenwagen antrat.

Auf Höhe der Ausfahrt Völklingen-City verlor der Fahrer, der auf seiner Flucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit der Leitplanke. Auf dem Beschleunigungsstreifen kam das Fahrzeug nach dem Unfall schließlich zum Stehen, weil das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war.

Der Franzose gab allerdings noch nicht auf und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Er sprach dabei eine Zeugin des Unfalls an und bat sie darum, ihn mit nach Metz zu nehmen. Nachdem die Frau die Bitte ablehnt hatte, konnte der 29-Jährige Franzose schließlich nicht weit von der Unfallstelle in der Saarwiesenstraße festgenommen werden.

Wie die Polizei mitteilt, stand er unter Alkoholeinfluss. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung