1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Betriebsrat: „Völklinger Busse sind klinisch rein“

Betriebsrat reagiert auf Leserbrief-Kritik : „Völklinger Busse sind klinisch rein“

Wolfgang Jelinski verteidigt die bisherigen Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus in den Bussen der Völklinger Verkehrsbetriebe.

Wolfgang Jelinski, Betriebsrat der Völklinger Verkehrsbetriebe GmbH, verteidigt den Geschäftsführer Thorsten Gundacker-Dollak und reagiert auf den Leserbrief von Dietmar Maas in der SZ vom 31. März. Der hatte kritisiert, dass in den Völklinger Bussen keine Trennfolie die Fahrer vor einer Corona-Infektion schützt.

Jelinski: „Die Geschäftsführung hat früh mit dem Betriebsrat verschiedene Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter vereinbart, darunter eine tägliche Desinfizierung aller Busse. Jeden Tag verlässt ein klinisch reiner Bus den Betriebshof.“ Die Busse seien durchschnittlich mit fünf Fahrgästen pro Fahrt besetzt. Der Abstand zum Fahrer betrage demnach im Schnitt mehr als zwei Meter.

Im Übrigen hätten nicht nur die Völklinger Verkehrbetriebe keine Trennwand, sondern auch Saarlouis und Neunkirchen. „In Saarbrücken ist bei Weitem nicht jeder Bus mit einer Trennwand versehen“, sagt Jelinski.