| 19:22 Uhr

Betonschredder: Oberbürgermeister legt Protest ein

Luisenthal. Die Abrissarbeiten am früheren Verwaltungsgebäude von Saarberg in Saarbrücken haben negative Auswirkungen auf Luisenthal: Abrissmaterial, das zum Zerkleinern von der Ruhrkohle AG (RAG) nach Luisenthal transportiert wird, verursacht für die Menschen in unmittelbarer Nähe starke Staub- und Lärmbelästigungen. Darüber haben sich Anwohner massiv beschwert (wir berichteten bereits). red

Die Abrissarbeiten am früheren Verwaltungsgebäude von Saarberg in Saarbrücken haben negative Auswirkungen auf Luisenthal: Abrissmaterial, das zum Zerkleinern von der Ruhrkohle AG (RAG) nach Luisenthal transportiert wird, verursacht für die Menschen in unmittelbarer Nähe starke Staub- und Lärmbelästigungen. Darüber haben sich Anwohner massiv beschwert (wir berichteten bereits).


Jetzt hat Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) bei der RAG interveniert. "Das Schreddern von Material unmittelbar in der Nähe der Wohnbebauung über Monate hinweg ist für die Anwohner unzumutbar", schreibt der Verwaltungschef an die RAG. Zudem gebe es genügend Brachflächen des Unternehmens, die für die Arbeiten besser geeignet wären. In Luisenthal würden die Abrissarbeiten der RAG auf der Tagesanlage an sich schon lärm- und staubintensiv; eine "Kumulation der Belästigungen" sei unzumutbar.

Die Stadt Völklingen hat Kontakt zu den zuständigen Behörden aufgenommen, um schnellstmöglich das Schreddern von Abrissmaterial auf der Tagesanlage in Luisenthal zu untersagen.