1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Beirat will Videoüberwachung am Hallenbad

Beirat will Videoüberwachung am Hallenbad

(red) In seiner Märzsitzung hat der ehrenamtlich tätige Völklinger Sicherheitsbeirat eine Reihe von Wünschen an die Stadt gerichtet. Wie Vorsitzender Werner Michaltzik mitteilte, sähe der Beirat gerne eine (rechtlich mögliche) Videoüberwachung des Hallenbades, um die ständigen Sachbeschädigungen und Farbschmierereien zu unterbinden. Angeregt wurde eine gemeinsame Kontrolle der Shisha-Cafés durch Polizei und Ordnungsamt, da es Hinweise auf Verstöße gegen den Jugendschutz, aber auch andere Bestimmungen gebe. Zur Verbesserung der Sauberkeit des Rastplatzes am Fährmann in Wehrden wünsche man sich einen ausreichend dimensionierten Aschenbecher und ein entsprechendes Hinweisschild. Leicht lösbar werde es auch sein, den Gehweg zwischen Rathaus und Danziger Straße entlang des Mühlgewanns auszuleuchten. Vielleicht sei auch noch etwas Geld übrig, diesem Weg einen Belag ohne Stolperfallen zu gönnen.

Der Stadtverwaltung lägen seit einiger Zeit Vorschläge zur Beseitigung so genannter Angsträume wie Unterführung Alter Brühl, Unterführung Bahnhof oder Bahnhof Luisenthal vor. Leider müssten sich hier die Bürger in Geduld üben, denn die Umsetzung erfordere Planung und Geld. Ähnlich verhalte es sich bei einer besseren und sichereren Führung des Radverkehrs mit den Brennpunkten Innenstadt, Leinpfad und einigen Ortseingängen. Und dem Problem der Verbesserung der Sauberkeit im Stadtbild sei nur über den Weg in die Köpfe der Bürger beizukommen, so Michaltzik.

www.sicherheitsbeirat- voelklingen.de