Hintergrund: Begehrt sind besondere Daten wie der 18.8.2018

Hintergrund : Begehrt sind besondere Daten wie der 18.8.2018

Vier Standesbeamte gehören zum Team des Völklinger Standeamtes: Neben dem Leiter Reinhard Schäffner und seinerStellvertreterin Julia Lauer sind dies Markus Brenner und Gisela Schneider. Auch der oder die Oberbürgermeister/in darf nach einem Lehrgang trauen (was der scheidende OB Klaus Lorig auch gerne tat, wie Julia Lauer berichtet).

Vor einer Trauung muss man sich im Standesamt anmelden, dies geht frühestens sechs Monate vor der Eheschließung. Eheschließungen sind an Donnerstagen und Freitagen und in den Monaten April bis Dezember an festgelegten Samstagen. An einem Termin sind maximal drei Trauungen von je 45 Minuten möglich. Besondere Daten sind begehrt, so dieses Jahr Samstag, 18.8.18, „hier sind bereits alle Termine ausgebucht“, sagt Lauer.

Getraut werden die Paare im Alten Rathaus Völklingen. Hier gibt es das historische Trauzimmer, es eignet sich für Gesellschaften bis 15 Personen und hat ein beeindruckendes Hochzeitsfenster im Jugendstil. Größere Trauungen (der Trend geht zu größeren Gesellschaften) finden im Festsaal statt, der bis zu 40 Sitzplätze bereithält. Hier steht auch ein Flügel.

 Obgleich über 86 Nationen in Völklingen zu Hause sind und viele Eheschließende einen Migrationshintergrund haben — die Trauungen sind stets in der Amtssprache Deutsch. Deswegen muss im Falle des Falles auch ein staatlich anerkannter Dolmetscher dabei sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung