Streit im Sauerbruchweg: „Baugenossenschaft 04 ist hier eher in der Pflicht“

Streit im Sauerbruchweg : „Baugenossenschaft 04 ist hier eher in der Pflicht“

(red) Im Sauerbruchweg am Rande der Innenstadt gibt es auch Stimmen, die sich für das von der Stadt angeordnete Halteverbot (die SZ berichtete) aussprechen. So schrieb ein Anwohner-Ehepaar unserer Zeitung: „Wir sind sehr froh, dass die Stadtverwaltung die Straße mit eingeschränktem Halteverbot beschildert hat.“ Es sei sehr schwierig für alle parkenden Anwohner gewesen, mit ihrem Pkw von den privaten Baugenossenschaft-04-Stellplätzen wegzufahren. Der Sauerbruchweg sei eben nicht so breit, dass er Parken am Straßenrand zulasse.

Was aber alle Anwohner stark störe, sei die Tatsache, dass ihre Besucher nicht wüssten, wo sie ihre Pkw in der Nähe abstellen sollten. Ärgerlich sei, dass die Baugenossenschaft 04 mehrere Stellplätze in der Nähe mit Containern belegt habe und irgendjemand noch ein rot-weißes Flatterband vor diese Plätze spanne. „Wir sehen also eher die Baugenossenschaft 04 in der Pflicht, für Abhilfe zu sorgen, als die Stadtverwaltung“, meint das Ehepaar.

Mehr von Saarbrücker Zeitung