Baskets 98 Völklingen klettern auf Tabellenplatz drei

Baskets 98 Völklingen klettern auf Tabellenplatz drei

Die Baskets 98 Völklingen bleiben in der 2. Basketball-Regionalliga weiter auf Erfolgskurs. Sie feierten den dritten Sieg in Folge. Die Völklinger ließen den Gladiators Trier II bei ihrem 80:59-Erfolg keine Chance.

Die Baskets 98 Völklingen haben ihr Heimspiel in der 2. Basketball-Regionalliga gegen die Gladiators Trier II am vergangenen Sonntag mit 80:59 (31:25) gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Alfredo Pecorino kletterte durch ihren fünften Sieg im siebten Saisonspiel auf Tabellenplatz drei.

Ronny Weihmann, der zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern II spielte, feierte vor etwa 120 Zuschauern in der Hermann-Neuberger-Halle sein Debüt im Baskets-Dress. "Mit Ronny haben wir im Aufbau und auf dem Flügel eine weitere Option, wobei er sich erst noch richtig bei uns eingewöhnen muss", sagt Pecorino über den 33-Jährigen.

Kessler erzielt 18 Punkte

Im Spiel gegen die Gladiators Trier II verteilten sich die Völklinger Punkte wieder einmal auf viele Schultern. Benjamin Kessler erzielte 18 Zähler - 14 davon in der zweiten Halbzeit, in der die Baskets ein bis dahin recht ausgeglichenes Spiel an sich rissen. Ab der 24. Minute zogen sie mit einem 20:0-Lauf davon. Papa Diouf, der durch das gute Völklinger Pass-Spiel unter dem Korb anders als in den Partien zuvor wieder besser zurechtkam, und Gunter Gärtner gelangen jeweils 15 Punkte. In der Abwehr zeigten vor allem Michael Klein und Mathias Schmidt-Liebig eine starke Leistung.

Mit ihrem fünften Sieg rückten die Baskets Völklingen wieder näher an die Tabellenspitze heran. Nach der ersten Niederlage des MTV Kronberg (73:79 gegen den SC Bergstraße) liegen sie nur einen Erfolg hinter dem punktgleichen Führungsduo Kronberg und Gießen Pointers zurück. Das nächste Spiel führt Völklingen am kommenden Samstag um 20 Uhr zum Tabellenzehnten VfL Bad Kreuznach.

baskets-98.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung