| 20:39 Uhr

Beliebte Konzertreihe in der City
Bald gibt’s wieder jeden Donnerstag Konzerte

Völklingen. Die Völklinger City Open Air-Reihe im Pfarrgarten beginnt am 12. Juli: Das Angebot ist bunt gemischt, der Eintritt ist frei.

Eine Woche später als gewohnt starten die Völklinger City Open Airs. Das ist die über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Musikreihe, bei der es donnerstagsabends im Juli und August im Völklinger Pfarrgarten Konzerte bei freiem Eintritt zu erleben gibt.


Den Auftakt übernimmt dabei eine junge Band, die ihre Wurzeln zum Teil in Völklingen hat. As it happens nennen sich die jungen Leute, die mit ihrer musikalischen Palette das Feld zwischen den Beatles und ZZ-Top abdecken. Gegen Ende der Reihe gehört die Bühne im Schatten der Eligiuskirche erneut jungen Musikern, die hier heimisch sind: der inzwischen bereits etablierten Gruppe Compliment for Soul um Sänger Lukas Schüssler mit der markanten Reibeisenstimme.

Dazwischen haben die City Open Airs den über die Jahre eingespielten Mix, der viele Musikrichtungen abdeckt, zu bieten. Da kommen zum Beispiel die Vip-Allstars – die Band um Guildo-Horn-Schlagzeuger Sascha Waack, die der Bandleader ebenso wie das Programm je nach Anlass aus einem Pool aus Spitzenmusikern aus ganz Deutschland zusammenstellt. Aus Saarwellingen stammt die Stefan Sünder Band, die ebenfalls für einen bunten Covermix steht.



Etwas eigenwillig musiziert die Band um die Saarländer Kai Werth und Kai Sonnhalter in der gemeinsamen Formation Tonsport und für den Rock’n’Roll alter Schule stehen die Alligators. Bleiben noch die beiden Partybands Cräm Fräsch und die mehr rockigen Elliot an den letzten August-Ausgaben der City Open Airs.

Bemerkenswert ist noch, dass mit dem bisherigen Stammgast der City Open Airs, Giovanni Burgio mit seinen Da Vincis, einer fehlt, der stets für einen proppenvollen Pfarrgarten gesorgt hat. Fest steht aber bereits, dass die Völklinger Wirtegemeinschaft einmal mehr für eine Zugabe zu den City Open Airs sorgen wird. „Rock hoch drei“ nennt sich das, weil bei diesem Benefizkonzert drei Formationen auf der Bühne stehen werden. Den Auftakt übernehmen wie im Vorjahr David and Boogie chillen aus Dudweiler, ruhiger lässt es danach das Unplugged-Duo Design and Jura angehen. An den 60s Revival ist es dann schließlich, um nach gewohnter Manier den Beat einer verrückten Dekade wieder zum Leben zu erwecken.

Bei „Rock hoch drei“ geht wie gewohnt der Hut herum. Der Erlös des Benefizkonzerts, bei dem die Gruppen auf eine Gage verzichten, geht an Jugendfeuerwehr und Jugend-THW Völklingen.

Alle Konzerte beginnen donnerstags ab 19.30 Uhr. Die Daten und Bands: 12. Juli: As it happens, 19. Juli: VIP-Allstars, 26. Juli: Stefan Sünder Band, 2. August: Tonsport, 9. August: The Alligators, 16. August: Compliment for Soul, 23. August: Cräm Fresch, 30. August: Elliot. 6. September, bereits ab 19 Uhr: „Rock hoch drei“ der Wirtegemeinschaft mit David and Boogie chillen, Design and Jura, The 60’s Revival.

Ein Eindruck vom vergangenen Jahr: Beim City Open Air 2017 stand unter anderem die Band Poets and Fools auf der Bühne im Völklinger Pfarrgarten.
Ein Eindruck vom vergangenen Jahr: Beim City Open Air 2017 stand unter anderem die Band Poets and Fools auf der Bühne im Völklinger Pfarrgarten. FOTO: BeckerBredel