Bahnhof Luisenthal kommt unter den Hammer

Bahnhof Luisenthal kommt unter den Hammer

Der Bahnhof Luisenthal steht bald zur Versteigerung an. Am Freitag, 1. April, will die Auktionshaus Karhausen AG in Berlin den Zuschlag an den Meistbietenden erteilen.Wie es in einer Mitteilung des Auktionshauses heißt, liegt das Mindestgebot bei 35 000 Euro.

Das sanierungsbedürftige Gebäude verfüge über Räume im Erdgeschoss, die teilweise noch an die Bahn vermietet seien. Insgesamt sei eine Wohn-/Nutzfläche von zirka 468 Quadratmetern vorhanden, darunter eine zirka 156 Quadratmeter große Wohnung im Obergeschoss, die ab 1. Mai leer stehend übergeben werde.

Der Bahnhof war von der Bahn an einen Finanzinvestor verkauft worden. Dieser hat nun den Auktionsauftrag erteilt. Der Bahnhof ist zentraler Punkt im Sanierungskonzept für Luisenthal, das der Stadtrat beschlossen hat. Rathaus-Pressesprecher Uwe Grieger teilte auf SZ-Anfrage zur Auktion nur mit, das Thema werde in den nächsten Tagen im zuständigen Ratsausschuss behandelt.