Autofahrer baut Unfall, begeht Fahrerflucht und setzte Wagen in Brand

Mehrere Unfallfluchten : Autofahrer sorgt für Chaos in Völklingen und zündet seinen Wagen an

Am Montagnachmittag hat ein Autofahrer mehrere Unfälle in Völklingen gebaut. Nach ihm wird gefahndet.

Der Mann fuhr gegen 17 Uhr am Montagnachmittag mit einem grauen Skoda Fabia Kombi durch die Schaffhauser Straße aus Richtung Rathausstraße kommend. Laut Polizei war er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und versuchte einen anderen PKW zu überholen als er nach rechts von der Straße abkam und frontal mit einem schwarzen Hyundai kollidierte.

Aufhalten ließ sich der Fahrer von der Kollision nicht, setzte zurück und fuhr weiter in Richtung Schaffhausen, kollidierte aber direkt mit einem weiteren Auto. Auch nach der zweiten Kollision flüchtete der Fahrer.

Die Flucht dauerte allerdings nicht lang: Beim Einbiegen in die Kleine Bergstraße verlor er erneut die Kontrolle über sein Auto und riss ein Verkehrsschild mit, als er von der Straße abkam. Der Unfallfahrer fuhr seinen Wagen schließlich auf den Parkplatz des Sportplatzes in Wehrden und setzte ihn dort in Brand.

Er flüchtete danach zu Fuß und wurde von Zeugen beobachtet. Diese beschreiben ihn als ungefähr Mitte 20, um die 170 cm groß, mit schwarzen, kurzen Haaren und schwarzem Oberlippenbart. Er hätte außerdem eine blutende Wunde über der rechten Augenbraue gehabt, die er sich mutmaßlich bei einem der Unfälle eingefangen hat.

Im Rahmen erster Ermittlungen konnte die Polizei feststellen, dass der graue Skoda nicht zugelassen war. Der Fahrer war mit einem Kreiskennzeichen aus Saarlouis unterwegs.

Hinweise erbittet die Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer 06898 2020.

Mehr von Saarbrücker Zeitung