Autobahn-Unfall – Fahrer womöglich unter Drogen 

Polizeieinsatz in Völklingen : Autobahn-Unfall – Fahrer womöglich unter Drogen

Am Dienstagnachmittag kurz nach 16 Uhr hat sich auf der Autobahn 620 zwischen den Anschlussstellen Völklingen-Wehrden und Wadgassen ein Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei in Völklingen am Mittwoch meldete, verlor ein 37-jähriger Autofahrer, der Richtung Saarlouis unterwegs war, beim Spurwechsel die Kontrolle über seinen Ford Fiesta, geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke.

Die Polizisten stellten bei dem Fahrer Ausfallerscheinungen fest, aus denen sie darauf schlossen, dass der Mann Drogen konsumiert haben könnte. Sie schickten ihn zur Blutprobe und kassierten seinen Führerschein ein. Das Auto erlitt wirtschaftlichen Totalschaden, die Leitplanke wurde stark beschädigt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung