1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Verbeugung vor Auto-Bauern: Auto-Händler lädt Auto-Macher zum „Danke-Tag“ ein

Verbeugung vor Auto-Bauern : Auto-Händler lädt Auto-Macher zum „Danke-Tag“ ein

Wer heute in der Frühe von der Autobahn aus nach Völklingen hineinfährt, wird sich möglicherweise die Augen reiben. Denn schon morgens um sechs werden beim Autohaus Bunk in der Karolingerstraße die Türen sperrweit offenstehen: Das Ford-Händler-Team hat Gäste eingeladen.

Und es ist ein ungewöhnliches Fest, das da gefeiert wird. Nämlich ein „WA-Danke-Tag“. Wie bitte? Tobias Käfer, Leiter Verkaufssteuerung und Marketing, lacht und erklärt: WA, das Kürzel steht für „Werksangehörige“ – der Völklinger Auto-Händler lädt die Mitarbeiter des Auto-Herstellers in Saarlouis ein. „Die schuften das ganze Jahr für uns, damit wir den schönen neuen Focus auf dem Hof haben“, sagt Käfer. Sonst werde ja schnell mal gemeckert, wenn etwas nicht rund laufe, fügt er hinzu; das wolle das Bunk-Team mal anders machen.

Also ist an der Karolingerstraße „das ganze Haus“, mit allen Team-Mitgliedern, Gastgeber. Den ganzen Tag lang – von früh um sechs, wenn im Autowerk die Nachtschicht zu Ende geht, bis abends um acht. DJ-Musik wird’s geben, sagt Käfer. Und Essen je nach Tageszeit, morgens Frühstück, mittags Gegrilltes, abends Currywurst. Wie viele Gäste kommen? „Keine Ahnung“, sagt Käfer. Bis Mittwochnachmittag hätten sich bereits mehr als 150 Besucher angemeldet, aber es sei völlig offen, wie viele Werksmitarbeiter spontan beim Händler reinschneien. „Wir rechnen auf jeden Fall mit mindestens 500 Besuchern.“

Hat es solch einen „Danke-Tag“ zuvor schon gegeben? Im eigenen Haus nicht, sagt Tobias Käfer. Und auch sonst ist ihm nichts Vergleichbares bekannt. Also wohl eine Premiere, nicht nur für Völklingen.