Ausstellung im Alten Rathaus

Sieben Gäste präsentieren ihre Werke, Motto „Reise ins Herz der Farbe“.

(red) Im Rahmen des grenzüberschreitenden Künstleraustausches der Partnerstädte Völklingen und Forbach präsentieren momentan sieben Künstlerinnen und Künstler des l'Atelier de peinture artistique im französischen Guenviller im Alten Rathaus Völklingen ihre Werke. Der Titel der Ausstellung trägt den Namen "Voyage au c{oelig}ur de la couleur" (Reise ins Herz der Farbe). "Diesen Titel kann man bestätigen, wenn man die rund 30 verschieden große Werke sieht!", sagte VHS-Direktor Karl-Heinz Schäffner anlässlich der Vernissage. Die sieben ausstellenden Künstler treffen sich einmal die Woche und malen dabei gemeinsam.

Kein Unbekannter in Völklingen ist Filippo Bruno. Er kreiert fotorealistisch farbenfrohe Bilder mit Acryl- und Ölfarben oder Pastell. Emma Dyczka arbeitet gerne mit dem Zeichenstift. Ein Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit sind Porträtzeichnungen. Marie-France Dyczka-Kuhn zeichnet ebenfalls gerne Porträts. Sie stellt regelmäßig ihre mit Zeichenstift oder Öl gemalten Werke in Frankreich, Deutschland und Luxemburg aus.

Annie Houpin arbeitet mit verschiedenen Materialien: Sie bevorzugt die Pastellfarben, zeichnet mit unterschiedlichen Stiften, Kohle und Rötel. Denise Kieffer bevorzugt die Acrylfarben und malt gerne in die Abstraktion gleitende Stillleben. Richard Sozanski bevorzugt ebenfalls Acryl und malt detailverliebte Strukturen in seine Bilder. Christine Tomasino arbeitet gerne mit dem Pastell. Sie will mit den Themen und Farben ihrer Bilder Emotionen erzeugen. Dabei spielen figurative Elemente eine wichtige Rolle.

Die Ausstellung im Alten Rathaus Völkliungen ist noch bis Donnerstag, 6. April, zu sehen.

Der Künstleraustausch begann 1999 und wird seitdem jedes Jahr mit einer Ausstellung eines Kunstschaffenden oder einer Künstlergruppe aus Völklingen im Rathaus Forbach und einmal im Jahr mit einer Ausstellung eines Kunstschaffenden aus Forbach im Alten Rathaus in Völklingen gepflegt.