1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Aufsichtsrat der Verkehrsbetriebe stimmt für Kauf von Elektrobussen

Völklinger Verkehrsbetriebe : Aufsichtsrat stimmt für Kauf von Elektrobussen

Die Völklinger Verkehrsbetriebe setzen im Fuhrpark auf Strom. Der Aufsichtsrat stimmte dem Kauf der ersten sechs Elektrobusse zu.

Jetzt kann die Völklinger Verkehrsbetriebe GmbH (VVB) elektrisch durchstarten: Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat der Investition in die ersten Elektrobusse für den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) zugestimmt. Es handelt sich um Fahrzeuge der VDL Group, eines innovativen, international aufgestellten Familienkonzerns mit Sitz in Holland, schreibt die VVB GmbH. Das Saarland und die Bundesregierung unterstützen das klimaneutrale Mobilitätskonzept der VVB (die SZ berichtete). Das saarländische Wirtschaftsministerium steuert 820 000 Euro für Ladesäulen und den Umbau der Werkstatt bei, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) gibt weitere 1,9 Millionen Euro für den Kauf der Fahrzeuge und die Schulung des Personals. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung“, sagt Julian Wollscheidt, Konzern-Geschäftsführer der Stadtwerke Völklingen Holding GmbH, deren 100-prozentige Tochter die VVB sind. Die öffentliche Förderung mache den Umstieg auf klimaneutralen ÖPNV erst möglich; das Projekt erfordere in den nächsten drei Jahren eine Investition von insgesamt 5,1 Millionen Euro. Sechs Elektrobusse wollen die VVB in diesem Zeitraum kaufen.