| 19:16 Uhr

Auersmachers vierter Coup

Die Ü40-Herren des SC Halberg Brebach bejubeln ihren Sieg im Saarlandpokal-Finale gegen Borussia Spiesen. Foto: Wieck
Die Ü40-Herren des SC Halberg Brebach bejubeln ihren Sieg im Saarlandpokal-Finale gegen Borussia Spiesen. Foto: Wieck FOTO: Wieck
Geislautern. Der Auersmacher Sieg im Saarlandpokal der Alten Herren Ü32 war keine Überraschung. Auch der Titel bei der Ü40 ging in den Regionalverband an überlegene Brebacher mit einem überragenden An dreas Domath. Sebastian Weisbrodt

Auch in diesem Jahr gab es am SV Auersmacher kein Vorbeikommen. Die Alten Herren (AH) der Grün-Weißen haben am vergangenen Samstag in der Altersgruppe Ü32 zum vierten Mal in Folge den Saarlandpokal gewonnen. Im Rahmen des "AH-Mastercups" des Saarländischen Fußballverbandes, der auf dem Kunstrasenplatz des SV Geislauern ausgetragen wurde, setzte sich das Team von Trainer Jörn Birster im Endspiel mit 4:0 (2:0) gegen den FV Schwalbach durch.


Entsprechend ausgelassen feierte der SVA. "Den Pokal vier Mal in Folge zu holen, kann sich sehen lassen. Wir sind heute sehr gut mit unseren Chancen umgegangen und hatten in der Abwehr alles im Griff", freute sich André Hemmer. Der Spielführer hatte Lob für den Gegner übrig: "Sie haben uns in der Anfangsphase ganz schön unter Druck gesetzt und waren in den letzten Jahren der stärkste Gegner, den wir hatten."

Auersmacher ging in der 12. Minute durch einen souverän verwandelten Strafstoß von Marc Hess in Führung. Rund zehn Minuten später traf Hemmer nach starkem Zuspiel von Andreas Wellner zum 2:0. In der zweiten Halbzeit waren es Nils-Uwe Gola (36.) und wiederum Hemmer (45.), die den Sieg perfekt machten. Der Schwalbacher Kapitän Tim Engelmann war nach dem Schlusspfiff bedient: "Ein Finale zu verlieren, ist immer sehr enttäuschend. Wir haben die ersten 15 Minuten dominiert. Vielleicht sind wir zu hohes Tempo gegangen. Danach war Auersmacher einfach zu stark. In ihrer Mannschaft steckt ein unglaubliches Potenzial."



Zwei Stunden zuvor durfte auch der SC Halberg Brebach feiern. Die AH des Vereins holte in der Altersgruppe Ü40 den Saarlandpokal. Brebach gewann im Finale mit 3:0 (1:0) gegen den SV Borussia Spiesen auf dem Kleinfeld. Andreas Domath legte mit seinen Treffern (18., 38.) den Grundstein, ehe Volker Ecker mit seinem Tor zum 3:0 (57.) den Titel unter Dach und Fach brachte.

Michael Wannenmacher, Brebachs Nummer 10, sprach von einem verdienten Sieg: "Wir haben heute den Ball richtig gut laufen lassen. Was An dreas Domath heute gemacht hat, war überragend. Wir sind ein verschworener Haufen, und den Titel jetzt mit den Jungs teilen zu können, ist ein super Gefühl und ein fantastischer Saisonabschluss."

Auf der Gegenseite haderte Jürgen Hammel nicht nur mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir sind alle total enttäuscht, weil wir uns viel mehr vorgenommen hatten. Insgesamt war Brebach zu stark, wir defensiv zu wackelig. Aber der Schiedsrichter hat heute auch seinen Teil dazu beigetragen. Eigentlich hätte ein Brebacher Gelb-Rot bekommen müssen, und uns hat er einen klaren Neunmeter verweigert."