| 00:00 Uhr

Amourös, pikant und ohne Grenzen

Völklingen. Bereits zum elften Mal sind deutsche und französische Schüler und Schülerinnen zum „Concert des Lycées“ gemeinsam auf die Bühne getreten. Diesmal näherten sie sich einem Pariser Opernstar an. Walter Faas

Das konnte, das musste was werden. Schon die Ouvertüre beim "Concert des Lycées" wurde frenetisch beklatscht, am Mittwochabend von 600 Zuhörern in der Gebläsehalle Völklingen . Das Projekt "Europäisches Konzert der Saar- und Moselleschüler" gibt es seit 25 Jahren. Es blüht immer schöner! Acht Monate haben Schüler grenzüberschreitend geübt. "Le sourire de Monsieur Offenbach - Beim Lächeln des Monsieur Offenbach" steht auf dem Programm. Jacques Offenbach , temperamentvoller Pariser Operettenstar des 19. Jahrhunderts, wie schön passt seine Musik zum Enthusiasmus der 250 aktiven Schüler aus Saarmoselle.

Im Mittelpunkt der in die Jetztzeit verlegten Handlung steht die Puppe Olympia aus "Hoffmanns Erzählungen". Olympia lebt, seit über 130 Jahren, gut versteckt, in unseren Schulen, weil der in sie verliebte Offenbach sie nicht dem Operntod opfern wollte - das wollen die Schüler natürlich auch nicht. Im Potpourri verschmelzen Biographie und Oeuvre, Witz und Leichtigkeit der Offenbach-Melodien zu einem traumhaft schönen Konzertmärchen. Zum "Galop infernal", besser bekannt als Cancan, klatscht das Publikum eifrig im Takt. "Schöne Nacht, Du Liebesnacht", "Die Seele meiner Mutter ruft mich" und weitere Ohrwürmer singen Chor und Solisten. Wir hören die Beine des Wechselbalges Kleinzack "Clicclac, Clicclac". Pariser Leben klingt an. Studenten huldigen dem Gott Bacchus und der Macht des Alkohols. Rheinfeen tanzen den Reigen. Amourös, pikant, parodistisch, satirisch macht sich Offenbach über die laxe Moral seiner Zeitgenossen lustig. Die Saarmoselleschüler bringen diesen Schwung gekonnt ins Gebläsehaus. Klassisches Orchester, Opera buffa, Rockmusik, Balladen, Ballett, Sprechgesang, Duette, Terzette und als Sahnehäubchen die überschäumende Begeisterung der Schüler , der Abend perlt wie Schampus. Zum glücklichen Ende ist Olympia gerettet. Offenbach lächelt. Die Schüler lassen Kissen durch die Halle fliegen. Es gibt kein Halten mehr. Grenzenlose Freude, im Sinne des Wortes. Am 19. März, 20 Uhr, wird das Konzert im "Arsenal" in Metz wiederholt.


Zum Thema:

Auf einen Blick Bei "Concert des Lycées" wirkten unter anderem mit: Gesangsoli: Sabine Revault d'Allones, Claire Marongiu, Nils Hollendieck, Laurent Baliros. Die Theatergruppe setzt sich zusammen aus Schülern des Warndtgymnasiums, des Collège Taison und der Lycées Fabert, Georges de la Tour Metz sowie Jean Moulin, Forbach. Beteiligt waren auch das Tanzatelier, die Rockgruppe, Chor und Orchester des Concert des Lycées, die Lehrer Daniel Bérard, Christian Bur, Elisabeth Grunfelder, Didier Ravenel, Dr. Jessica Riemer und Daniel Colombat, Stéphane Levigneront, Marie Demandre, Stéphanie Kurasinski, Jacques Schaaf, Cédric Benoit, Christian Bur, Julie Barthelemy. et