Am Zebrastreifen: Raser gefährdet fünfjähriges Kind

Am Zebrastreifen: Raser gefährdet fünfjähriges Kind

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat am Dienstag gegen 18.10 Uhr auf einem Fußgängerüberweg an der Koblenzer Straße einen fünfjährigen Jungen gefährdet. Das Kind wollte die Straße überqueren, ein Fahrschulauto und drei andere Wagen hielten.

Ein blauer VW Polo mit SB-Kennzeichen überholte die haltenden Wagen und scherte direkt vor dem Zebrastreifen wieder rechts ein. Der Fünfjährige, bereits auf der Straße, schaltete rasch, wich zurück und entging so einer Kollision. Er kam mit dem Schrecken davon, berichtet die Polizei , die nun nach dem rücksichtslosen Polo-Fahrer sucht.