| 18:57 Uhr

Am Samstag kamen die meisten Badegäste

Reger Betrieb: das Köllertalbad am Freitag. Foto:becker&Bredel
Reger Betrieb: das Köllertalbad am Freitag. Foto:becker&Bredel
Völklingen. Im Völklinger Freibad herrschte schon am Freitag Hochbetrieb, die zulässige Anzahl an 3000 Badegästen pro Tag wurden aber nicht erreicht. Man blieb knapp darunter. Der Andrang war dennoch spürbar, an der Kasse bildeten sich immer wieder Warteschlangen, auf dem Parkplatz rangen Autofahrer um jeden Millimeter. Frank Bredel

Im Bad waren die Gäste bester Laune. Die Sonne brannte vom Himmel, Bademeister Magueye Koundoul freute sich sichtlich über Wetter und Andrang: "Alle Freibäder haben darauf gewartet. Wir sind glücklich", sagte er und zeigte auf volle Becken, spielende Kinder, entspannte Eltern und fröhliche Jugendliche in der Riesenrutsche. "Diese Rutsche hab ich auch mal ausprobiert, der Enkelin zuliebe", sagt Beate Reiter. Sie gehört zu den älteren Stammgästen, sucht eher am Abend die Chance für ein ruhiges Bahnenschwimmen. "In diesem Bad sind meine Kinder groß geworden, ich liebe es", sagt sie. Der 80jährige Albert Isberner findet: "Das Freibad ist mit den Jahren immer besser geworden. Heute ist es das schönste Bad im Regionalverband." Koundoul sieht das an den Besucherzahlen bestätigt. Ab 13 Uhr bei schönem Wetter ist ein Sicherheitsdienst im Bad, der sorgt für geregelten Einlass und hilft den Bademeistern, wenn sich Gäste nicht benehmen. "Da wollen wir aber unbedingt mal der Völklinger Polizei Danke sagen, die sind immer da, wenn wir sie brauchen", sagt Koundoul. An diesem heißen Wochenende war der Gewinner mit erreichten 3000 Badegästen der Samstag, so die Bad-Mitarbeiterin an der Kasse. Gestern kamen 2400 Besucher.